Neuer Hund, neues Forum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Biggi schrieb:

      @BlackCloud

      Ich freue mich für Dich und für die süße Mia. :love:
      L.G.
      Ach ja, ich übrigens auch, und zwar richtig "dolle" :thumbsup:
      Bald denkst Du nur noch voller Zufriedenheit an die nervigen Anfänge wenn Du z.B. im Forum die Berichte anderer User liest von ihren schwierigen Anfängen :P

      Wichtigster Nachtrag: Willkommen im Leben süße Mia und frag Dana, in Kürze gibt es nur noch ein entspanntes Leben mit gaaanz viel Freude für Dich unds Fraule :hund-lol: :D
      "Einen Hund als Zeitvertreib zu sehen, ist falsch und äußerst egoistisch. Der Hund ist ein höchst sensibles, liebebedürftiges und intelligentes Lebewesen. Er ist keine lebendige Gehilfe, sondern ein wunderbares Wesen, welches nicht primär den Spaziergang, sondern den sichern Platz im Rudel als Wichtigstes empfindet und auch dringend braucht!" :Hund-smile:
      (Stefan Wittlin, Schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut, Tierpsychologe, Buchautor und Kolumnist)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tomstep ()

    • Wie schön das ihr die stressige Rückfahrt überstanden habt und nun mit Vollgas ins Mia´s neues Leben starten könnt.

      Ich bin ganz sicher, dass ihr eure Startschwierigkeiten überwinden werdet und Mia eine souveräne Hündin unter deiner Anleitung werden wird.


      Mia, herzlich willkommen, ich freu mich auf Bilder von dir. :love:
      Grüsse von Susanne mit Bruno


      Nerversäge und Glücksfall --- auch Bruno genannt
    • Wir können vermelden: Mia hat auf der Nachmittagsrunde zumindest nochmal Pipi gemacht :D

      Sie reagiert leider recht reaktiv auf Hunde, da wird sie zum richtigen Proll. Die Baustelle aber mal eben so anzugehen wird nicht funktionieren, weil sie noch so gar kein Vertrauen zu mir hat. Deswegen versuchen wir bei unserer Routinerunde andere Hunde zu umgehen (die lenken halt auch vom Pipi und Kacka machen ab). Ich denke heute Abend in der Dunkelheit werden wir unsere Ruhe haben ^^ hoffentlich macht sie dann wieder ihr Geschäft, vllt dann sogar das Große.
    • Hallo Mia!

      Herzlich willkommen im richtigen Leben! Du hast eine ganz tolle "Muddi", die dir bald die nötige Sicherheit geben wird damit du dich an alles Neue langsam gewöhnen kannst. :thumbsup: Ist aber auch aufregend, so ein neues Leben. ;) Aber du wirst es schaffen, du süße Knutschkugel! :thumbsup: :love:

      Hallo Angela!

      BlackCloud schrieb:

      Es ist halt auch alles neu für mich und ich komme mir vor wie ein absoluter Hundeanfänger
      *lach*
      So ging es mir bei JEDEM meiner Hunde, und ich bin mit Hunden groß geworden. :D Es könnte daran liegen, dass jeder Hund anders ist und man sich immer neu darauf einstellen muss. ;) :D

      Hanca schrieb:

      Du bist also mit Sicherheit nicht allein mit dem, was Du gerade erlebst.
      Garantiert bist du da nicht alleine! Ich reihe mich in die Reihe derer auch ein. :D :D

      Was Pippi und Kacka angeht wird sich das auch noch ändern! Betty hat anfangs NUR in den Garten gemacht, weil sie sich nur dort sicher fühlte. Draußen? Never! Hat bei ihr wirklich lange gedauert, bis sie sich beim Gassi gelöst hat. Auch Autofahren war nicht ihr größtes Hobby. Sie hat jedes mal in ihre Box gegöbelt, auch wenn die Fahrt nur 2 Minuten dauerte. :rolleyes: Heute springt sie mit Begeisterung ins Auto, da dann meist etwas tolles für sie passiert. :thumbup: Da mach dir mal keine Gedanken, das spielt sich alles ein! :)

      @ Heike

      Easy schrieb:

      Ich nehme das jetzt mal @Wusan vorweg , ihr braucht einfach nur Zeit, sonst nix...
      Ich hätte es nicht besser formulieren können... ;) :D :D :D

      Liebe Grüße und euch eine schöne Eingewöhnungszeit,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs! :freu: Schön, dass du und Mia gut zuhause angekommen seid.

      Wusan schrieb:

      *lach*
      So ging es mir bei JEDEM meiner Hunde, und ich bin mit Hunden groß geworden. Es könnte daran liegen, dass jeder Hund anders ist und man sich immer neu darauf einstellen muss.
      So etwas ähnliches wollte ich auch schreiben. Durch Ronja - die ja echt kein einfacher Hund war - dachte ich, ich kenne mich mit Hunden aus. :whistling: Als dann Lucy einzog, merkte ich, dass ich mich mit Ronjas Verhaltensspezialitäten auskenne, aber noch lange nicht mit denen eines anderen Hundes. Und bei Ricos Einzug war es wieder dasselbe (nur, dass ich diesmal nicht mehr so hochmütig war, zu glauben, ich würde mich auskennen 8) ). Jeder Hund ist anders und ihr müsst erst mal zusammenwachsen. Aber aus dem, was du schreibst, merkt man deutlich, dass du Mias Verhaltensweisen verstehst und ganz viel Empathie für sie hast. Daher habe ich null Komma keinen Zweifel daran, dass ihr das ohne größere Probleme packen werdet! :thumbsup:

      Liebe Grüße
      Amica
    • Hallo Angela,
      das freut mich sehr, dass ihr Beide die lange Autofahrt endlich hinter euch habt. Jetzt hat Mia endlich wieder ein neues wunderschönes, warmherziges, kuscheliges zu Hause gefunden. :freu: Vor allem hat die süße Mia :love: jetzt ein neues, liebes, verständnisvolles, warmherziges Frauchen gefunden, das auch dafür sorgen wird, dass Mia auch immer regelmäßig ihr Futter bekommt. :freu:
      Mia wird schnell spüren, dass für sie jetzt ein neuer und schöner Lebensabschnitt beginnt, mit einem Frauchen an ihrer Seite. Mia wird auch schnell spüren, dass Du liebe Angela, ihr alles mit viel Liebe und Geduld zeigen wirst, dass es in ihrem "neuen Leben" auch Menschen gibt, die sie einfach nur lieb haben und dass ein Hundeleben auch wunderschön sein kann. :freu:
      Ihr Beide schafft das schon, da habe ich überhaupt keine Bedenken. Lässt einfach alles ganz in Ruhe angehen, nimmt euch die Zeit, die ihr braucht, um euch aneinander zu gewöhnen. Mia ist eine so liebe schnuckelige Maus, die schlechter Erfahrungen gemacht hat und was das genau war, weist Du nicht, oder vielleicht doch?
      Unser erster Hund hatten wir auch vom Tierschutz und Fips war ein Straßenhund aus Rumänien und er musste sich sein Fressen selbst suchen. Beim Gassi gehen hatte Fips in der Anfangszeit immer nur die Schnauzte auf dem Boden und war nur darauf fixiert, etwas fressbares zu finden. Diese "Macke" hatte Fips auch im Alter ab und zu noch gehabt. Im Wald hatte ich einen Stock aufgehoben und Fips hatte direkt "flach" gelegen. Also hatte er mit so etwas bestimmt Schläge bekommen.
      Aber das wirst Du alles am Verhalten von Mia natürlich selbst heraus finden.
      Liebe Angela, es freut sehr, dass Du dich für Mia entschieden hast und Mia ist auch sehr froh, dass sie jetzt ein Frauchen gefunden hat, das sie liebt und bereit ist mit ihr durch dick und dünn zu gehen!!!! :freu: :freu: :freu: :party:
      Ich wünsche euch Beiden von ganzen <3 en, dass ihr eine tolle, unbeschwerte und glückliche Zeit miteinander habt. :sitz: :gassi: :apportieren: :Hund-knochen2: :pipi:
      Liebe Grüße, Silvia mit Sammy und Blake!

      Ein Hund der bellt, ist mehr wert, als ein Mensch der lügt!!!! :Hund-smile:
    • Monstie schrieb:


      Ein bisschen hört sich das nach „Welpenblues“ an ;) Aber glaub mir, das geht schnell um. <3
      Ja, so in etwa ist es das schon. Was aber auch einfach daran liegt, dass es nicht das ist, was ich erwartet habe. Ist aber auch nicht schlimm, das vergeht. Sie ist an sich ein unglaublich zuckersüßer Hund, der mir mit Sicherheit noch viel Freude bereiten wird, wenn wir erstmal ein Team sind.

      Es ist alles so neu für mich, aber ich kann auch viel Gutes vermelden:

      Es gab seit Freitag Abend kein Pipimalheur mehr. Im Gegenteil, ich denke sogar (und das glaubt meine Trainerin auch), dass sie vermutlich lange einhalten kann, weil sie vllt nur einmal am Tag rauskam. Dass sie sich draussen nur schwer löst, liegt vllt daran, dass sie immer nur Ärger bekam, wenn sie sich überhaupt gelöst hat (vermutlich dann drinnen), weil sie extrem beschwichtigt beim lösen und sehr geduckt dabei ist. Ansonsten war die Nacht gut, um halb 4 hat sie sich das erste Mal in meinem Garten gelöst und wir haben bis kurz nach 7 weitergeschlafen.
      Bei ihren Vorbesitzern wurde sie immer im Badezimmer eingesperrt, weswegen sie diesen Raum meidet und panische Angst davor hat. Heute Morgen kam sie tatsächlich ins Badezimmer rein und hat mich begrüßt :love:
      Draussen ist wie gesagt alles sehr aufregend, aber sie ist für mich jederzeit ansprechbar (und das, obwohl sie schon eine Tendenz zum Jagdtrieb zeigt und viel scannt), sie orientiert sich sehr an mir und sucht auch immer wieder Blickkontakt. Sie zieht nicht an der Leine und lässt sich wunderbar führen.
      Ach und das nur mal nebenbei: Auto fahren ist für sie jetzt okay :thumbsup: man muss einfach nur mal 9 Std Hardcore Autofahren, dann geht das schon :D

      Hier mal ein Schnappschuss von heute Morgen im Bett:
    • BlackCloud schrieb:

      Was aber auch einfach daran liegt, dass es nicht das ist, was ich erwartet habe.
      Was genau hattest du denn erwartet und was ist anders dazu? Kannst du das in Worte fassen?


      Zuckersüßes Bild, da kommt jemand so langsam an wie es scheint... :love:
      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • Ach da kommen ein ja die Tränen.... :love: :love: :love:
      So schön........

      Tom hat s ja schon von Dana geschrieben... und hier war es ähnlich.... Wanda sass ja neun Jahre im Tierheim..... Sie hat auch ruckzuck gelernt das man draussen "macht"!!
      Ich sag ja immer für mich war das Schönste, Sie merkt wieder, das Sie ein Hund ist....
      Erst schlich Sie nur mit eingeklemmter Rute neben mir her.... dann schnuppern, markieren..... e.t.c.
      Ihr werdet nicht ein tolles Team, Ihr seit es schon!!!!

      LG MARTINA
    • Dafür, dass Mia erst so kurz bei dir ist entwickelt sich das schon richtig gut.
      Das Bild zeigt auch, dass sie dich zumindest nicht völlig gruselig findet und meidet. :love:
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • Das Bild ist süß! :love: :love: :love:
      Zumindest das Kuscheln verläuft so, wie Du es erwartet hast. :D

      Ansonsten hört sich Dein Bericht schon sehr gut an, finde ich. :thumbsup:

      BlackCloud schrieb:

      man muss einfach nur mal 9 Std Hardcore Autofahren, dann geht das schon

      Bei manchen Sachen ist es tatsächlich gut, etwas einfach durchzuziehen, ohne ein großes Problem draus zu machen. :thumbsup:

      Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit Mia in Eurer Kennenlernzeit.

      Und natürlich rasche Erfolge bei allen Problemen!
      Liebe Grüsse von Doris mit Hans und Paul