Argentinisches Gericht spricht Orang-Utan Personenrechte zu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Argentinisches Gericht spricht Orang-Utan Personenrechte zu

      Das habe ich eben im Radio (WDR 2) gehört und fand es wirklich sehr interessant :thumbsup:


      Entlassung aus Zoo: Argentinisches Gericht spricht Orang-Utan Personenrechte zu

      27. September 2019


      Orang-Utan „Sandra“ muss freigelassen werden. (dpa / Ecoparque Buenos Aires / Tomas F.Cuesta)


      Ein Gericht in Argentinien hat einem Orang-Utan Personenrechte zugesprochen und entschieden, dass das Tier aus einem ehemaligen Zoo in eine Auffangstation für Menschenaffen in den USA verlegt wird.
      Das Gericht sind der Überzeugung, dass das Orang-Utan-Weibchen Sandra die „Rechte einer nichtmenschlichen Person“ hat. Deshalb sei eine Freilassung zwingend. In den USA soll sie künftig mit etwa 50 anderen Orang-Utans und Schimpansen in einem Freigehege für Tiere leben, die nicht mehr in der freien Natur klar kommen würden. Unter ihnen ist auch das frühere Haustier von Michael Jackson, der Schimpanse „Bubbles“.

      Orang-Utan „Sandra“ ist 1986 in Rostock geboren. Nach mehreren Jahren im ehemaligen Ruhr-Zoo Gelsenkirchen ging es für sie weiter nach Buenos Aires. Tierschützer hatten seit 2014 vor Gericht für ihre Rechte gestritten. Der Prozess hat laut Deutscher Presse-Agentur dazu beigetragen, dass der Zoo von Buenos Aires in einen Ökopark umgewandelt wird.



      Deutschlandradio © 2009-2019
      "Einen Hund als Zeitvertreib zu sehen, ist falsch und äußerst egoistisch. Der Hund ist ein höchst sensibles, liebebedürftiges und intelligentes Lebewesen. Er ist keine lebendige Gehilfe, sondern ein wunderbares Wesen, welches nicht primär den Spaziergang, sondern den sichern Platz im Rudel als Wichtigstes empfindet und auch dringend braucht!" :Hund-smile:
      (Stefan Wittlin, Schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut, Tierpsychologe, Buchautor und Kolumnist)