Barf Bilder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab keine Ahnung wo ich es am besten rein packe, daher ein neuer Beitrag.

      Eure Bilder sind natürlich willkommen und gern gesehen!

      Ich habe heute für 3 Wochen portioniert.

      Erst mal das Gemüse je Woche mit den Zusätzen:


      Das wurde heute alles verarbeitet:


      Dann die Schalen verteilen: die 6 anders liegenden Schalen sind für den Fischtag
      (die Arbeitsfläche muss ich dafür von Kaffeevolautomat und so befreien)



      Dann die Innereien für eine Woche gemischt und die Hühnerhälse schon mal dazu:


      Muskelfleisch (Rind & Pute) und Pansen dazu:

      Gemüse, Eier und bisschen Obst (da wieder Apfelsession ist kümmert Enzo sich da selbst drum, deshalb nur bisschen)

      Danach kommt der „schönste“ Teil: alles wieder sauber machen und aufräumen :thumbdown:

      Der Kenner sieht, er war noch gut gefroren, ich hab echt zwischendurch Pause gemacht und meine Finger wieder „bewegungsfähig“ gewärmt. Dafür riecht es dann auch gar nicht :D
    • Beeindruckende Menge... :D

      Diese ganzen Plastikschalen, kannst du die jedes Mal wiederverwenden? Ich hab mal so Einfrier-Plastikdosen gekauft, die ich immer wieder spüle und wiederverwende, das ist für mich ein wichtiges Kriterium.



      An meinem BARF-Bild hängt noch ein Hund dran... ;)

      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • @Easy klar, die Dosen sind eigentlich für Mealpreap (schreibt man das so?) beim Menschen gedacht. Wenn leer in die Spülmaschine und sammeln bis zum nächsten mal. In die Mikrowelle können die auch, dann würde hier aber jemand durchdrehen :D

      Allein die Verpackung vom Fleisch ist schon immer ein Müllbeutel voll (das ärgert mich schon immer).

      Danke fürs Bild, sieht lecker aus (sagt Enzo) :love:
    • Wir füttern unser BARF etwas anders als @CC Enzo
      Ich habe das Glück ziemlich glatte, ähnliche Zahlen für Nalas Bedarf zu haben und fütter deswegen nicht täglich von allem etwas, sondern 4x Muskelfleisch, 1x RFK, 1x Innereien, 1x Fisch.
      Tierisches gibt's morgens, Abends Gemüse etc.

      Aktuell gibt es bei uns Dinkelspaghetti mit Möhre, Zucchini, Blaubeeren.

      Dazu einen großzügigen Klecks Joghurt, damit die Zusätze (Hagebutte+Collagen+AB) leichter unterzumischen sind.

      Mit einem Schuss Wasser sieht's dann so aus.
    • Mahlzeit, Enzo! :thumbsup:
      Ich hab's anders gemacht. Bei mir war das Fleisch grob gewolft. Die Bilder sind schon älter. Andy hat viel Fett nicht vertragen, braucht aber relativ viel Energie. Deshalb gab's immer noch Kohlenhydrate in Form von Kartoffeln, Nudeln oder Reis zusätzlich frisch dazu.

      Obst-Gemüse-Mischung
      Gekocht und püriert
      Fleisch, Leber, PansenUnten in die Schachtel Hühnerhälse als RFK, und dann bis zum Portionsgewicht aufgefüllt.
      LG Petra mit Andy

      So ein Hund ist ja auch nur ein Mensch...
    • Marionmithund schrieb:

      Hach, das sieht toll aus. :D
      Enzo darf ich fragen, warum du gekochte Eier fütterst?
      LG
      Puh, darfst du, ich müsste aber ehrlich gesagt nachschauen... Aus dem Kopf kann ich noch sagen: 1 Ei je 10kg Körpergewicht ?(

      Enzo hat einen Plan von einer EB bekommen. Ich war mit der vorherigen Aufteilung nicht glücklich und hatte/habe einfach nicht die Zeit mich so tief rein zu arbeiten, dass ich sicher sagen kann was ich da mache - deshalb eine EB.

      Seit dem bekommt er weniger, baut besser Muskeln auf und macht auf mich einen fitterem Eindruck...
    • Enzo bekommt das Futter so penibel aufgeteilt, weil ich so ein „versorgungs-Angsthase“ bin...

      Im Falle des Falles muss wer auch immer nur dran denken einmal die Woche Fisch zu füttern.
      Heute hab ich portioniert, morgen mache ich die nächste Bestellung fertig (geht bei Haustierkost ja).

      Außerdem hab ich bei allen 4 Plänen die Art.Nr. und Bezeichnung inkl. Menge für die Bestellung fertig. Mama oder eine Freundin können das dann portionieren.

      Jaaa, ist für manche ein bisschen drüber - aber ich kann nicht anders. Könnte ich so viel frieren, ich hätte immer ein halbes Jahr auf Vorrat... :whistling:

      So ist es für andere halt einfach, morgens und abends ne Dose - fertig!
    • Bananenhamster schrieb:

      Deswegen portioniere ich auch so gerne vor Wenn ich mal nicht da bin morgens ne halbe Dose Fleisch, Abends ne ganze Dose Gemüse.
      Die Dosen mit Fleisch sind mit den Wochentagen beschriftet
      Kommt halt immer drauf an wer es dann macht... meiner hätte ja mit Enzo genug zu tun, der guckt dann nicht auf die Dosen (mal davon ab, dass er es mit den Wochentagen nicht so hat :D )
    • CC Enzo schrieb:

      Jaaa, ist für manche ein bisschen drüber - aber ich kann nicht anders.
      Wieso? Ist doch gut so! Sieht super aus, und Enzo wird es bestimmt schmecken! :thumbsup:


      Wenn ich frischen Pansen oder Blättermagen bekome, sieht das so aus: :D








      Ein Teil davon wird zerteilt und in kleinen Portionen eingefroren. Der andere Teil wird einfach nur zugedeckt, dass keine Fliegen rankommen, und ein paar Tage lang frisch gefüttert.


      Und dann hab` ich noch zwei Portionen... :D

      Das sind Schlachtabfälle....



      Und irgendwelche Rippen...

      Liebe Grüsse von Doris mit Hans und Paul
    • Luryka schrieb:

      Enzo und das taust du nur noch auf und verfütters es so?
      Genau. Dose auf, in den Napf und „guten Appetit“

      Eine Portion hat bei Enzo 500gr - für den Vergleich ;)

      Das wird gefroren geliefert, ich lasse das dann soweit antauen, dass ich es auseinander bekomme, alles in die Schalen und wieder in den Gefrierschrank. Abends hole ich 2 Dosen in die Küche, lasse die über Nacht stehen (wenn es extrem heiß ist im Kühlschrank) und dann gibts eine Dose morgens und die für abends geht noch mal in den Kühlschrank.
    • CC Enzo schrieb:

      Marionmithund schrieb:

      Hach, das sieht toll aus. :D
      Enzo darf ich fragen, warum du gekochte Eier fütterst?
      LG
      Puh, darfst du, ich müsste aber ehrlich gesagt nachschauen... Aus dem Kopf kann ich noch sagen: 1 Ei je 10kg Körpergewicht ?(
      Danke Enzo. Je 10 Kilo Körpergewicht ein Ei finde ich sehr viel. Bei uns gibt es ca. 1 mal die Woche ein ganzes rohes Ei.
      Meine Frage bezieht sich auf "gekocht". :D
      Dein Plan sieht super aus. Auch dass du alles fertig portioniert einfrierst, ist sicher eine gute Hilfe. Dann ist es egal, ob man ein Barfpäckchen aus dem Tiefkühler nimmt, oder Dose/Trockenfutter füttert - vom Aufwand her. ;)
      Deine Behälter gefallen mir. Wo hast du sie gekauft?
      LG
    • Marionmithund schrieb:

      Danke Enzo. Je 10 Kilo Körpergewicht ein Ei finde ich sehr viel. Bei uns gibt es ca. 1 mal die Woche ein ganzes rohes Ei.
      Meine Frage bezieht sich auf "gekocht".
      Dein Plan sieht super aus. Auch dass du alles fertig portioniert einfrierst, ist sicher eine gute Hilfe. Dann ist es egal, ob man ein Barfpäckchen aus dem Tiefkühler nimmt, oder Dose/Trockenfutter füttert - vom Aufwand her.
      Deine Behälter gefallen mir. Wo hast du sie gekauft?
      LG
      Ich zitiere mal das, was ich in meinen Unterlagen zur Erklärung bekommen habe:

      "Eigelb bitte immer roh geben, das Eiklar stocken und dann mit ins Futter geben. Ein komplettes rohes Ei hebt sich in seiner Wirkung auf, da Eiklar Avidin enthält und dieses im rohen Zustand das Biotin im Eigelb aufhebt. Während des Erhitzungsprozesses zerfällt das Avidin und hat somit keine Wirkung mehr auf das rohe Eigelb. Natürlich spricht auch nichts dagegen, ein komplettes gekochtes Ei zu geben, das tut dem Biotin nicht weh."

      Ich weiß, dass da die Meinungen weit auseinander gehen.
      Früher haben die Hunde bei uns auch mal ein rohes Ei bekommen, "dran gestorben" ist keiner. Enzo mag die Eier lieber gekocht.

      Ja, das Portionieren ist echt nervig, vor allem - da ich bei Enzo´s benötiger Menge fast alles passend bestellen kann und dann nur die passende Tüte füttern müsste. Wie gesagt kann ich aber so sicher sein, dass er alles nötige bekommt - auch wenn irgendjemand füttert. Dazu möchte ich nicht alle in Frage kommenden Personen noch einen Kurs in "nach RFK sehen die Haufen so aus, das ist richtig" geben :D ein Partner weiß, wie so ein optimaler Haufen aussieht und wann man warnen (= mich informieren) muss.

      Die Dosen habe ich bei Amazon bestellt, gibt es sicher aber auch bei ebay und weiteren. Allerdings würde ich bei einem Gefrierschrank vorher ausmessen... Mit anderen Dosen könnte ich vermutlich einen Monat drin unterbringen. Das ist aber sicher eine Frage, wie groß die Dosen sein müssen - wir brauchen ja schon groß.

      Für 500gr Futter haben meine Dosen 1 Liter. Bis auf mal eine abgeplatzte Ecke zum öffnen (haben die aber an allen 4 Seiten) halten die Dosen aber gut. Ich habe die jetzt ca. 9 Monate in Nutzung, ist auch nichts verfärbt oder so.