Welches Shampoo verwendet Ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich finde bei einem Shampoo is es am Wichtigsten dass es vertragen wird und die Inhaltsstoffe okay sind.
      Parfüm bspw ist bei den meisten Shampoos enthalten, sollte man bei empfindlichen Hunden allerdings eher meiden.
      Aggressive Tenside oder Chemie gehört da genauso wenig rein wie Dinge die dafür sorgen dass es genauso extrem schäumt wie Menschenshampoo.

      Es darf die Haut nicht austrocknen, sprich sollte rückfettend sein, und darf nicht penetrant riechen ( spätestens beim ausspülen sollte der Geruch zumindest verfliegen).

      Die meisten finden es positiv wenn das Fell leicht kämmbar, weich und geschmeidig wird. In meinem Fall ist das unerwünscht. Ebenso bei Pudel Fell, achten viele gern drauf dass es das Fell nicht unnötig weich macht, weil ja ein gewisses Volumen erhalten bleiben soll ( zumal weiches Fell leichter filzt, ist zumindest mein Eindruck).

      Hat man einen Allergiker ist es gut wenn die Inhaltsstoffe möglichst natürlich sind und etwas dabei ist das die Haut beruhigt ( zB Aloe Vera). Vor allem schadet es auch nicht wenn man vorhandene Umweltallergene berücksichtigt ( für den Fall dass ein paar Dinge enthalten sind auf die Unverträglichkeiten bekannt sind).

      Hat man einen Hund der zu fettiger Haut neigt, sollte das Shampoo in der Lage sein die Haut und das Fell vom übermäßigen Talg zu reinigen, ohne aggressiv zu sein.
      Neigt der Hund dagegen eher zu trockener Haut, oder Schuppenbildung, empfiehlt es sich wenn hochwertige Öle enthalten sind ( zB das hier dogmoments-shop.com/epages/644…014003/SubProducts/484139 Damit hab ich recht viele Erfahrungen sammeln können, es wird in der Regel sehr gut vertragen und das Arganöl pflegt Haut und Fell).

      Von Farbshampoo halte ich nix. Man sollte allerdings bedenken dass da entsprechend Farbpigmente drin sind. Bei Shampoos für weiße Hunde aufpassen : Entweder lila Pigmente drin oder Bleichmittel ( gibt es :rolleyes: ).

      In dem Sinne : DAS Shampoo gibt es nicht.

      Mit DogMoments hatte ich damals auf Arbeit gute Erfahrungen gesammelt ( selbst wenn manche Sorten sehr süß riechen, es ist meist gut verträglich, und sehr ergiebig.).
      Bei Bubbles zB hab ich schonmal gehört dass es da einige Hunde gibt die es nicht vertragen.
      Und auch wenn ich Trixie und Co kritisch gegenüber stehe : Hatten wir auf Arbeit das Kokos shampoo von Karlie ( allerdings verdünnt zur Vorwäsche bei Pudel, um Geld zu sparen weil das Pudel shampoo wohl hochpreisig war :rolleyes: ). Da hat sich keiner beschwert dass es nicht vertragen wurde.
      Hund und Herrchen wird in einigen Salons auch genutzt, gibt's auch als kleinen Seifenblock für etwa 5 Euro.
      Die Seifenblöcke von Joveg sollen wohl auch gut sein.

      Allerdings wenn man im Laden nach Shampoo sucht ist das hochwertigste Hund und Herrchen ( führt Fressnapf), außer man schaut sich in Hundesalons mal um ( die meisten verkaufen auch Shampoo ) oder guckt im Friseurbedarf ob man irgendwo das JPP findet ( da bin ich noch nicht fertig mit testen ;) Aber das Oatmeal fand ich jetzt nicht so schlecht, macht nur viel zu weich :rolleyes: ).
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • DogGirl schrieb:

      Werbung und Ironie sollte man immer kennzeichnen, finde ich.

      Hennesks schrieb:

      War eigentlich bei seiner Vorstellung schon klar, dass sowas kommen würde...
      Ich hab grad mal nachgeschaut, bis jetzt sieben Beiträge, und jetzt das erste Mal einen Link gesetzt - da will ich mal nicht so sein... ;) , ich hab's aber im Auge. :D
      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • So Shampoo Testing nächste Runde ( hält sich denke ich kürzer) :
      Das JPP Lavendel Minze ( wuffishop.de/epages/61221214.m…s/61221214/Products/jpp30)

      Das erste Shampoo bei dem ich besser davon abgesehen habe das Bärtchen mit zu waschen und es lieber für die Hinterbeine genommen hab ( Läufigkeits Blut im Fell :rolleyes: ), da es mMn einfach viel zu penetrant nach Minze riecht. Genau genommen so als hätte man Ricola Salbei Bonbons mit Fisherman's Friend gemixt 8| .
      Es enthält sehr viele ätherische Öle die ein Hund an sich nicht braucht. UA Minzöl, Lavendelöl, Teebaumöl, Mandelöl, Eucalyptusöl,...
      Dem entsprechend hat es allerdings auch einen sehr angenehmen, kühlenden, erfrischenden Effekt auf der Haut und entspannt leicht ( kennt sicher jeder der mal an einer Lavendel Kerze geschnuppert hat).
      Sicher pflegt es ebenfalls und macht geschmeidig ( aber nicht so weich wie das Oatmeal), aber eben echt nix das der normale, gesunde Hund in seinem Leben braucht. :rolleyes:
      Wenn an jetzt allerdings einen Hund hat der zu gereizter, oder evtl fettiger Haut neigt, kann ich mir schon vorstellen dass es jetzt nicht schlecht ist und sogar die Haut beruhigen kann ( wenn nix enthalten ist das nicht vertragen wird). Dennoch ist es einfach "zu viel" für den normalen Gebrauch, und trotz der Öle KEIN Medizinisches Shampoo ( auch wenn es irgendwie etwas in die Richtung geht) .
      Dem entsprechend vergebe ich keine Empfehlung, außer man ist der Ansicht dass man es gebrauchen könnte.
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Soo, Shampoo Testing habe ich fertig.

      Von den 5 Shampoos gefällt mir das Matdox Green Apple am Besten.
      Es riecht angenehm frisch nach grünen Äpfeln, aber nicht penetrant. Es wird beschrieben als Allroundshampoo, und das is es auch. Einfach was angenehmes, das säubert, und an der Fell struktur nicht mega viel ändert. Sofern ein Hunde Fell keine besonderen Ansprüche hat, is es echt prima. Gibt's noch in vielen anderen Geruchsrichtungen, und kostet etwa 10 Euro. Die Liste der Inhaltsstoffe is jetzt nicht extrem lang, enthält keine unnützen Öle, nicht massig Chemie und ist auch nicht besonders stark parfümiert.


      Das JPP Tea Tree is dagegen wieder garnicht mein Fall. An sich ähnlich wie die anderen Shampoos dieser Marke : Sehr ergiebig, lässt sich sehr gut verteilen, enthält viele ätherische Öle, und riecht entsprechend stark. Allerdings riecht das irgendwie nach abgelaufenem Eucalyptuskaugummi, ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Es reinigt echt gut, ansonsten brauch ich das Zeug nicht.
      Von JPP hat mMn das Oatmeal noch am meisten Punkten können. Kann ich mir gut vorstellen bei langhaarigen Wuschels.
      Das Lavendel Minze könnt ich mir vielleicht noch vorstellen für wenn die Haut gereizt ist ( bspw nach dem Trimmen), aber das Tea Tree ist bis auf dass es sauber macht ( was an such jedes Shampoo hinbekommen sollte), für die Tonne.

      Das Wildcare ist leider nicht so ergiebig, macht nicht ganz so gut sauber, aber glänzt hält mit Natürlichkeit.
      Das Matdox is einfach ein unkompliziertes, vielseitig einsetzbares Shampoo, das lediglich etwas natürlicher vom Inhalt her sein dürfte, aber an sich bin ich mit den beiden zufrieden.
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Ich muss mal fragen wie das bei euch so ist. Vicco hatte ich ja so Mitte August shampooniert um den Tierheimdreck runter zu waschen. Das war auch echt nötig, wie man anhand der Brühe, dir da runter kam, sehen konnte. Vor 2 Tagen hab ich das dann wiederholt, weil ich beim Streicheln schwarze Finger bekam :/

      Kam mir halt bisschen komisch vor, dass er so schnell wieder pekig war. Ich höre sonst irgendwie so Sachen wie "Nur, wenn er sich in Stinke gewälzt hat" oder so "3x im Jahr" oder so.
      Wir müssen ja so wie so denken. Warum dann nicht gleich positiv?
    • Naja, ich denke bei Vicco ist die Entgiftung noch im vollen Gange, die Haut als wichtigstes Entgiftungsorgan leistet da einiges, was sich natürlich dann auch bemerkbar macht, irgendwo muss der Dreck ja hin ;) .
      Wenn sich beim ihm alles mal reguliert hat, und die Haut und das Fell sich erholt haben, dann wird das auch weniger.
      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • Da fällt mir direkt erstmal das hier ein
      dogmoments-shop.com/epages/644…014003/SubProducts/484139
      Das trocknet nicht aus, und pflegt Haut und Fell zusätzlich noch mit Arganöl.
      Ich hab da grad noch ein Kokosöl Shampoo mit Aloe Vera gesehen, ist allerdings ausverkauft.
      Edit hab mich bei dem ausverkauften verlesen.
      Aber die haben noch ein Kokosöl Shampoo
      dogmoments-shop.com/epages/644…/64488814/Products/201523
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)
    • Kraeutergeist schrieb:

      Ich muss mal fragen wie das bei euch so ist. Vicco hatte ich ja so Mitte August shampooniert um den Tierheimdreck runter zu waschen. Das war auch echt nötig, wie man anhand der Brühe, dir da runter kam, sehen konnte. Vor 2 Tagen hab ich das dann wiederholt, weil ich beim Streicheln schwarze Finger bekam :/

      Kam mir halt bisschen komisch vor, dass er so schnell wieder pekig war. Ich höre sonst irgendwie so Sachen wie "Nur, wenn er sich in Stinke gewälzt hat" oder so "3x im Jahr" oder so.
      Das ist aber auch von Hund zu Hund unterschiedlich.
      Bella und Möppi haben im Schlafzimmer die gleiche Decke im Bett. Diese ist Hellrosa. Bellas ist seit dem letzten Waschen noch super sauber. Bei Möppis Decke hingegen ist schon echt viel Dreck zu sehen und zu riechen.
      Sein Bett und auch ihn selbst muss ich öfter waschen als die anderen beiden.
      Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten <3
    • @Kraeutergeist ich glaube da musst du dir nicht so große Gedanken machen. Ich bade Nala ja alle 4-6 Wochen und bin jedes mal erstaunt was da für ein feiner, schwarzer Grieseldreck rauskommt. Da bei ist Nala eigeltich ein sehr "sauberer" Hund. IN dem SInne dass sie sich draußen nicht wälzt, nicht in der Wiese, nicht im Staub und schon dreimal nicht in was stinkigem. Sie läuft auch nicht durch Matsche wenn es sich vermieden lässt. Aber so ein kleine Hund, und Vicco ist ja nochmal kleiner, ist einfach verdammt nah an allem menschlichen Dreck den es da draussen so gibt. Nah an den Auspuffanlagen der Fahrzeuge, nah Hauswänden, die vollgespritzt sind mit dem Alltagsdreck. Der Dreck den kleine Hunde mit eher kurzen Beine selber hochwirbeln und sich dann selber an den Bauch treten/spritzen usw. Das bleibt alles da hängen.
      Leo musste ich ja auch direkt nach seinem Einzug waschen. Das ist jetzt gut 3 Wochen her. Ich denke dass ich ihn, bevor er Freitag operiert wird, Donnerstag nochmal wasche. So wie er sich anfühlt schadet das nicht.
    • Lickendiva schrieb:

      Anna wird meist nur gebadet wenn sie streng riecht.
      .... 8| ..... der Moment, wenn man kurz kapieren muss, dass wir n Neuzugang haben. :haumichweg:

      Herzlich Willkommen im Forum an der Stelle. :D



      Easy schrieb:

      Naja, ich denke bei Vicco ist die Entgiftung noch im vollen Gange, die Haut als wichtigstes Entgiftungsorgan leistet da einiges, was sich natürlich dann auch bemerkbar macht, irgendwo muss der Dreck ja hin .
      Wenn sich beim ihm alles mal reguliert hat, und die Haut und das Fell sich erholt haben, dann wird das auch weniger.

      Das würde ich so unterschreiben. :) Und er muss ja auch noch sooo viel kennen lernen, dass kann sich imho auch auf der Haut zeigen.
      Alois reichen zb 5 stressige Minuten, in denen er ‚Instant-Schuppen‘ bekommt :rolleyes: und das hält dann auch n paar Tage an.



      LG,
      Anna
    • Ich hatte tatsächlich auch mal überlegt ein Shampoo von NS zu bestellen. Allerdings kannte ich die Marke da noch nicht und habs gelassen.
      Ich schließe aber nicht aus doch mal das Almond Crisp zu bestellen ( weil es für Rauhaar Hunde ist und die Inhaltsliste nen guten Eindruck macht). Wobei ich auch schon über Earthbath nachgedacht habe ( das mit Orange).
      Vielleicht bestell ich ja beides wenn die zwei vorhandenen Shampoos leer sind. Aktuell nutze ich am meisten das Wildcare, weil sie sich selten in stinke Kram wälzt, und ich in erster Linie immer das Bärtchen auswaschen.
      Liebe Grüße von Lisa mit Schnäuzerine Lilo und Omi Susi :)