Auf meinem Weg zum Hund...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lesko schrieb:

      Normalerweise sammel ich die Haufen nicht mit der bloßen Hand ein.
      Duuuu :thumbsup: Dann versuch ichs auch mal mit den Beuteln ;)
      Das Handling dürfte ich fix drin haben, genauso verfahre ich mit Kinder-Stinkebomben, wenn wir unterwegs sind, dürfte ähnlich sein, nur noch etwas näher dran halt... 8)

      CC Enzo schrieb:

      Das handling hat @Lesko ja schon richtig beschrieben. In die normalen Beutel passen 2 60kg Hund Haufen, also keine Panik
      Sehr gut! Diese Hündin hätte die halbe Masse und macht vermutlich nur eins zur Zeit, hoffe ich :D

      Isa schrieb:

      Ich beschreibe dir mal, was ich beim Gassi dabei habe:
      :trink2: Solche Gadgets sind genau mein Ding, danke für die Tips :) Sind für mich als Beispiele sehr hilfreich. Ich hab noch eine Bauch-/Schultertasche aus der Tragezeit meiner Kids, ich denke, die würd für den Anfang mein Begleiter und dann schau ich mal, ob das langt. Diesen Anhänge-Halter find ich super praktisch! (Gibt's den auch mit integriertem Abstandshalter? Nee, Spaß, alles gut ;-))

      Ich werd mich bei Zeiten nochmal schlau machen, welche Beutel es dann bei uns werden. Abgesehen vom Entsorgen kann da die Art des Plastiks bzw. dessen Herstellung ja auch noch eine Rolle spielen.
      Liebe Grüße
      Maren mit Ella

      >>> Happiness is not a destination - it is a way of life <<<
    • Isa schrieb:

      Es kommt immer darauf an, wie schnell der Müll verbrannt wird. Das stimmt schon.
      Wenn du dich für Plastik entscheidest, kauf nicht die "billigen" bunten Tüten von Trixie (die gibt es pro Rolle einzelnd in Zoogeschäften zu kaufen). Die sind sehr dünn und reißen schnell.

      Ich beschreibe dir mal, was ich beim Gassi dabei habe:
      Eine Leckerlietasche: amazon.de/gp/product/B07LBGRSC…o_dt_b_asin_title_o07_s00
      Ein Clicker. Dieser ist für meinen Mops sehr wichtig, da sie sehr schnell gestresst ist. Ich belohne sie viel für ruhiges Verhalten für aus ihrer Sicht Stresssituationen. Sie kommt aus schlechter Haltung.
      Leckerchen ;)
      Kotbeutel
      In der Tasche vorne mit dem Reißverschluss beware ich normale einzeln verpackte Desinfektionstücher auf. Caro tendiert dazu, Kot zu fressen und wenn ich das nicht mitbekomme und sie für etwas belohne, habe ich diesen dann an den Fingern <X Ich verbrauche so drei bis vier Tücher im Jahr und habe zwei Tücher immer dabei.
      An der Seite habe ich einen Karabiner mit einer Kotbeuteltragemöglichkeit dran: kleine-helferchen.de/SHOP-einkaufen/Canis-Halter
      Da ich zwei Hunde habe und öffentliche Mülleimer gerne Rar sind, ist es angenehmer, diese wegzuhängen, als sie eine oder zwei Stunden in der Hand mit sich rum zu tragen. Den Träger habe ich nun über fünf Jahren und der hält :)
      In das Netz vorne habe ich Trainingsdiscs drin. Diese verwende ich nicht, um meine Hunde zu korrigieren, sondern gegen Fremdhunde, die mich belästigen. Wenn ich merke, dass mein Spender leer wird, habe ich da auch die Ersatzrolle drin.
      Wenn es dunkel wird, befestige ich noch zusätzlich ein Leuchthalsband dran und im Sommer, wenn ich ein Kleid trage, kommt mein Handy auf der Rückseite rein. Ich kann die Tasche zwar nicht schließen, aber dafür kann ich mein Handy recht sorglos mitnehmen.

      @Easy und @Wusan: Falls es Probleme mit den Links gibt bezüglich Werbung, bitte diese entfernen
      Und das schleppst du wirklich bei jedem Gassigang mit dir rum? ?(
      Also ich habe ab und zu ein paar Leckerchen in der Hosen oder Jackentasche (ab und zu, weil verträgt sie eh nicht), eine Leine über der Schulter hängen, wobei ich ganz oft nicht mal eine Leine mit habe. Den Dummie hab ich am regelmäßigsten dabei, aber den schleppt Frau Hund dann selbst.
      Achso und einen Kotbeutel in der Hosentasche, wobei ich ehrlich gesagt im Wald nicht durch die Pampa laufe, um den Haufen zu suchen und Marla macht eigentlich nur in der Pampa...
      „Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.“
      (unbekannt)

      Kati mit Marla :love:
    • Also dann bekenne ich mich auch mal als "geht mit massig Ausrüstung Gassi" Geherin.
      Ich habe im Herbst diese Weste gekauft:
      owney.de/Bekleidung-Damen/Flee…tngd0aj6bklo5lmgt278cs1n7

      Ich wollte eine Weste weil ich keine Tasche mehr mitnehmen wollte und extra was zum drüberziehen für Hunderunden.

      In den Brusttaschen habe ich rechts mein Handy, links Autoschlüssel (oder Wohnungsschlüssel wenn wir nur kleine Runde von Zuhause aus gehen)
      In der rechten großen Tasche habe ich immer ein paar trockene Leckerli.
      An der Lasche der Tasche habe ich auch so ein Tragrhelferchen wie @Isa.
      In der linken großen Tasche habe ich immer die Kotbeutel, Clicker und Pfeife. Beim Spaziergang hab ich den Clicker an der linken Hand und die Pfeife um den Hals.
      Jetzt in der dunklen Jahreszeit habe ich auch eine kleine Taschenlampe dabei um morgens den Kot zu finden zum einsammeln.
      Auf dem Rücken hat die Weste eine große Tasche, da stecke ich beim laufen die Leine rein und da stecke ich auch Dummys rein wenn ich welche mitnehme.

      Ich liebe diese Weste. Sie hat die Gassigänge für mich gemacht. Wenn wir losgehen nehme ich die Weste, bin fertig und habe alles dabei.
    • 19Kenia98 schrieb:

      Isa schrieb:

      Es kommt immer darauf an, wie schnell der Müll verbrannt wird. Das stimmt schon.
      Wenn du dich für Plastik entscheidest, kauf nicht die "billigen" bunten Tüten von Trixie (die gibt es pro Rolle einzelnd in Zoogeschäften zu kaufen). Die sind sehr dünn und reißen schnell.

      Ich beschreibe dir mal, was ich beim Gassi dabei habe:
      Eine Leckerlietasche: amazon.de/gp/product/B07LBGRSC…o_dt_b_asin_title_o07_s00
      Ein Clicker. Dieser ist für meinen Mops sehr wichtig, da sie sehr schnell gestresst ist. Ich belohne sie viel für ruhiges Verhalten für aus ihrer Sicht Stresssituationen. Sie kommt aus schlechter Haltung.
      Leckerchen ;)
      Kotbeutel
      In der Tasche vorne mit dem Reißverschluss beware ich normale einzeln verpackte Desinfektionstücher auf. Caro tendiert dazu, Kot zu fressen und wenn ich das nicht mitbekomme und sie für etwas belohne, habe ich diesen dann an den Fingern <X Ich verbrauche so drei bis vier Tücher im Jahr und habe zwei Tücher immer dabei.
      An der Seite habe ich einen Karabiner mit einer Kotbeuteltragemöglichkeit dran: kleine-helferchen.de/SHOP-einkaufen/Canis-Halter
      Da ich zwei Hunde habe und öffentliche Mülleimer gerne Rar sind, ist es angenehmer, diese wegzuhängen, als sie eine oder zwei Stunden in der Hand mit sich rum zu tragen. Den Träger habe ich nun über fünf Jahren und der hält :)
      In das Netz vorne habe ich Trainingsdiscs drin. Diese verwende ich nicht, um meine Hunde zu korrigieren, sondern gegen Fremdhunde, die mich belästigen. Wenn ich merke, dass mein Spender leer wird, habe ich da auch die Ersatzrolle drin.
      Wenn es dunkel wird, befestige ich noch zusätzlich ein Leuchthalsband dran und im Sommer, wenn ich ein Kleid trage, kommt mein Handy auf der Rückseite rein. Ich kann die Tasche zwar nicht schließen, aber dafür kann ich mein Handy recht sorglos mitnehmen.

      @Easy und @Wusan: Falls es Probleme mit den Links gibt bezüglich Werbung, bitte diese entfernen
      Oh :shocked:
      Ich habe eine Kacketüte in der Jackentasche und ab und zu eine Leine über den Schultern hängen. Ansonsten habe ich beim Gassi gehen nichts dabei :whistling:

      Früher hatte ich auch einen Leckerliebeutel, aber das wurde mir recht schnell zu doof, den immer mit mir rumzuschleppen :S
      Geht mir immer genau so :whistling:

      Da würd ich immer die Hälfte vergessen. Ab und zu nehm ich ein Spiele mit, wenn ich unterwegs Apportieren üben möchte.
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





    • Wie unterschiedlich man doch Gassi gehen kann 8o Ich gehöre eindeutig zu den Leuten, die mindestens für die große Runde viel Zeugs dabei haben werden. Mein "Handtaschenstandard" ist da bisher meine Erste-Hilfe-Ausrüstung, Handy, Taschentücher, Bonbons - das würde ich wohl ergänzen, gerade wenn ich in der Pampa unterwegs bin. Oh und Desinfektionsgel wohl :whistling:

      Kati88 schrieb:

      Und das schleppst du wirklich bei jedem Gassigang mit dir rum?
      Für mich werd ich mir wohl früher oder später überlegen, was ich auslagern kann ;)

      Bananenhamster schrieb:

      Ich habe im Herbst diese Weste gekauft:
      Die ist ja super! Ich könnt mir da auch so ne Angler-Weste vorstellen - das ist echt ne prima Geschichte, das überleg ich mir dann mal!

      Es hilft mir nach wie vor ungemein, was ihr so aus eurem Hundealltag schreibt. Dabei kriegt man einfach ein gewisses Feeling und sieht vor allem, welche Möglichkeiten es gibt und warum sich wer wofür entscheidet. Das ist super :)
      Liebe Grüße
      Maren mit Ella

      >>> Happiness is not a destination - it is a way of life <<<
    • Ich bin gerade überrascht, was man auf einen Hundespaziergang so mitnehmen kann. :D

      Im Winter habe ich eine warme Jacke an, mit ein paar Kotbeuteln in der Jackentasche, plus Handy, Geldbeutel und Autoschlüssel.

      Im Sommer habe ich eine Hundesportweste, so, wie Bananenhamster. Gleicher Inhalt in den Taschen wie beim Anorak: Handy, Schlüssel, Kotbeutel. Da wäre am Rücken sogar eine Möglichkeit, einen Dummy reinzustecken.
      Ich bin ja kein Mensch, der sich spezielle "Hundekleidung" kauft, aber diese Westen finde ich so genial, dass ich sie tatsächlich empfehlen könnte. :)
      Liebe Grüsse von Doris und Paul
    • @Hanca ich finde die Weste auch super.
      Ich muss ja Nala zb in der Regel ins Auto rein und rausgeben. Zb jeden Morgen zur Runde an der Kita und Zuhause dann wieder raus. Wenn wir dann wieder so ein nasses Wetter haben, ist einfach total dreckig. Obwohl sie nicht wälzt usw hat sie durch den aufspritzenden Dreck komplett eingesaute Bein und Unterboden. Dank der Weste Säue ich mich beim hochheben nicht ebenfalls total ein.
      Wenn ich immer nur 1-2 Tüten einstecken würde stände ich stäz ohne da. Würde ich vergessen nach dem Spaziergang aufzufüllen. Deswegen ne ganze Rolle.
      Hundepfeife weil das unser Rückruf ist, denn Nala hört mittlerweile ziemlich schlecht und ich will sie nicht immer anbrüllen.
      Clicker haben wir ja von Anfang an, ist mittlerweile wegen ihren Ohren aber auch super, denn den scharfen lauten "Click" hört sie besser als das Markerwort "Priiiima". Ansonsten müsste ich beim loben auch sehr laut reden und das liegt mir einfach nicht.
      Da Nala es zwar nett findet wenn ich sie verbal lobe, draussen streicheln ist ihr eher lästig, Spieli werfen oder zergeln empfindet sie nicht als Belohnung, für Leckerchen aber durch Wände geht, sind Leckerli für mich natürlich eine einfache Art sie in schwierigen Momente zu belohnen. Also hab ich immer welche dabei.
      Und solange es morgens noch so dunkel ist muss auch die Taschenlampe dabei sein. Wir gehen hier in der Stadt ja seltenst Runde bei denen ich sagen kann dass sie ihr Häufchen SO weit ab von Wegen etc gesetzt hat dass das liegen bleiben kann. Ich MUSS das also einsammeln und ohne Licht sehe ich es einfach nicht.
      Auf der morgendlichen Parkrunde gibt es auf 3 km 2 Mülleimer, da ist mir das Tragrhelferchen sehr ans Herz gewachsen, das ich die Tüte nicht immer so lange in Hand tragen muss. Auf der Runde an Haus Scheppen gibt es nur am Parkplatz Mülleimer, da müsste ich wenns ganz doof läuft die Tüte fast eine Stunde in der Hand rumtragen, usw.
      Nene, ein Hoch aufs Helferchen :thumbsup:
    • Maksl schrieb:

      Bananenhamster schrieb:

      Nene, ein Hoch aufs Helferchen
      :thumbsup:
      So ne Weste hat's mir grad angetan... :D
      Die Dinger sind auch echt praktisch. Ich hab mir gleich eine Hundesport-Jack gekauft, die genau so aufgebaut ist und noch dazu Wasser-und Winddicht, weil ich die für die Rettungshundearbeit super brauchen kann. Aber auch zum Scooter-Training ist die super praktisch. Ersatzleine, Booties, Wasserflasche etc, kann man alles super schnell in die hintere Tasche reinschmeißen und es passt sogar ein Sheltie in die Rückentasche :haumichweg: :haumichweg:
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





    • Kati88 schrieb:

      Und das schleppst du wirklich bei jedem Gassigang mit dir rum?
      Ja, es ist ja alles in der kleinen Tasche, die ich mir eben umhänge.
      Als ich nur Kiara hatte, hatte ich auch so ein paar wenige Leckerchen dabei und zwei Tüten.
      Aber Caro ist aufgrund ihrer Sozialisierung und Behinderung anspruchsvoller, sodass ich mir ein Beutel gekauft habe, sodass ich nie den Clicker vergessen kann oder ihre Belohnung.
    • Oh oh... Ich hab auch recht viel dabei, mag es aber nicht, wenn irgendwas an mir rumschlappert... Die Westen finde ich in der Funktion ganz gut, aber im Sommer für mich unpraktisch. Ich hatte mir deshalb so eine light-Weste mit Hosenträgern bestellt... und leider nicht darauf geachtet, wie man die anzieht. Bei der bestellten müsste ich reinsteigen oder die über den Kopf ziehen, das ist auch doof.

      @Maksl du darfst uns übrigens niemals nie dafür verantwortlich machen, dass wir die von dem ganzen Möglichen Anschaffungen erzählt haben :whistling:
    • Ich habe bei Hunderunden alles dabei was @Isa mitnimmt und ergänze noch um
      • Pfeife
      • Clicker
      • „Superleckerchen“ wie Katzenfutter, Frolic oder getrocknete Fleischstreifen
      • Trockenfutter (Meine Hunde verdienen sich eine Mahlzeit unterwegs.)
      Ich liebe extra Kleidung für die Hunderunden und habe mehrere Jacken von "Owney"' und „Good Boy“. Die haben an Hundehalter wie mich gedacht, die ihren halben Hausstand mitnehmen und die Jacken haben u.a. 1001 Tasche, einen Kotbeutelspender, Leckerchenbeutel und eine Rückentasche für z.B. einen Dummy. Ich ziehe mich also komplett um wenn ich mit den Hunden losgehe. Dann ist es mir aber auch egal ob ich dabei dreckig werde denn es sind ja „Hundesachen“.

      Ich friere sehr ungern und würde mich jetzt im Winter mit einer Jeans bei den Hunderunden nicht wohlfühlen.

      Im Sommer wenn es für eine Jacke zu warm ist habe ich eine Tasche zum umhängen dabei oder eine Bauchtasche.

      Maksl schrieb:

      Und: habt ihr dann auch immer was zum "Hände waschen" dabei oder reicht euch das bei Rückkehr zu Hause? Ist ganz ernst gemeint. Mir graut es schon ein bisschen davor, die Köttel einzusammeln (über Durchfall will ich erst gar nicht nachdenken) - aber da gewöhnt man sich vermutlich genau so dran wie ans saubermachen von Kindern, oder? (Ich möchte bitte hören, dass dem so ist. )
      Ich hatte wie Isa lange einzeln verpackte Erfrischungstücher zum Hände reinigen dabei denn einer Freundin ist mal ein Hundekotbeutel gerissen. Wir waren zum Glück noch nicht lange unterwegs und sie ist nochmal nach Hause gegangen. Die Handreinigungstüchter trocknen aber irgendwann ein und ich habe eine Flasche mit Handdesinfektionsmittel und Taschentücher dabei. Aber nicht weil ich es eklig finde den Kot meiner Hunde aufzuheben denn daran gewöhnt man sich schnell sondern damit ich nicht vier Kilometer vom Auto entfernt mit Hundekot an den Händen dastehe. ;) Auf einer Strecke gehe ich noch eine Weile durch`s Dorf und leine dann die Hunde von der kurzen auf die Schleppleine um und wenn ich sie wieder an die kurze Leine nehme ist es praktisch die dreckigen Schleppleinen mit den Taschentüchern reinigen zu können bevor ich sie wegpacke.
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • CrazyDogs schrieb:

      Ich hatte wie Isa lange einzeln verpackte Erfrischungstücher zum Hände reinigen dabei
      Was hast du denn genau dabei? Ich habe ja Desinfektionstücher, aber die sind so klein wie Brillenputztücher und würde mich über etwas größeres freuen. Da ich sie selten brauche, wären Kinderfeuchttücher beim mir fehl am Platz. Die trocknen zu schnell aus und nehmen Platz weg.
      Wenn man es im Rossmann oder im Internet bekommt, würde ich mich über einen Hersteller und den Namen des Produktes sehr freuen :)
    • Isa schrieb:

      CrazyDogs schrieb:

      Ich hatte wie Isa lange einzeln verpackte Erfrischungstücher zum Hände reinigen dabei
      Was hast du denn genau dabei? Ich habe ja Desinfektionstücher, aber die sind so klein wie Brillenputztücher und würde mich über etwas größeres freuen. Da ich sie selten brauche, wären Kinderfeuchttücher beim mir fehl am Platz. Die trocknen zu schnell aus und nehmen Platz weg.Wenn man es im Rossmann oder im Internet bekommt, würde ich mich über einen Hersteller und den Namen des Produktes sehr freuen :)
      Ich habe Handreinigungsgel dabei. Das gibt es z.B. bei Rossmann von Isana (Eigenmarke) und bei DM von Balea (ebenfalls Eigenmarke). Und dann noch Taschentücher. Bei diesen einzeln verpackten Tücher gibt es ja immer das Risiko, dass sie eintrocknen. Wenn ich "nur" Schmuddelhände habe von den Schleppleinen ist das nicht so schlimm aber falls doch mal ein Kotbeutel reißt bin ich gern vorbereitet...
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG" und Selina

      Die Reise des Lebens in der Gesellschaft von Hunden ist wie eine Reise mit Engeln, Führern, Hütern, Hofnarren, Schatten und Spiegeln.
      Suzanne Clothier
    • Hey, da kann ich auch mal mit Erfahrung glänzen, das ist bei Kindern nämlich tatsächlich mal 1:1 übertragbar ;)
      Ich tendiere auch zu Handreinigungsgel in Kombi mit Taschentüchern. Einzeln verpackte Tücher kämen für mich nicht noch zusätzlich in Frage, Kotbeutel und Futter sind für mich schon klimasündig genug. Feuchttücher sind prinzipiell auch super einfach selbst herstellbar. Zewa halbieren und falten oder gleich waschbare Textilien, in Wasser-Ölgemisch geben und danach in eine dichte Box. Viel mehr Platz als ne Packung Feuchttücher brauchts nicht.
      Bei dem Handreinigungsgel nehme ich übrigens das von Sagro... ihr wisst schon, ist leider deutlich teurer, aber die Eigenmarken der Drogeriemärkte fand ich so "klebrig", geht's euch da anders? (Vielleicht haben sie auch die Rezeptur geändert und ich sollte es nochmal testen :-))

      Ich habe noch eine ganz konkrete Frage: Wenn Sonntag alles glatt läuft, möchte ich den jetzigen Halter fragen, ob wir auch Bellas (so heißt sie, bei uns würde wohl "Ella" draus ^^ ) Krempel wie Körbchen und Leine, Lieblingsspielzeug, Kissen, Decke, wasauchimmer übernehmen können und ich frage mich, was da angemessen wäre, ihm dafür anzubieten. Oder andersrum, was könnte er dafür erwarten? Kommt natürlich auch auf den Krempel an, was es ist und in welchem Zustand, sprich wie hoch sein eventueller Wiederverkaufswert wäre. Könnt ihr mir da trotzdem irgend eine Orientierung geben, was da angemessen wäre? Setzen wir einfach mal gute mittlere Qualität und guter gebrauchter Zustand voraus oder so ähnlich ;) Ich hab da noch gar kein Feeling für und will weder unverschämt sein, noch zu viel zahlen :/

      (Die Vorfreude und Aufregung steigen gerade immens, aber ich bin noch cool genug, dass ich damit klarkäme, wenn's nix wird, glaub ich ;-))
      Liebe Grüße
      Maren mit Ella

      >>> Happiness is not a destination - it is a way of life <<<
    • :freu: !
      Ich kann mein Glück kaum fassen: Es passt von allen Seiten richtig gut, die Hündin wird hier einziehen :love:

      Es sind natürlich noch ein paar Formalia zu erledigen, aber da habe ich keinerlei Bedenken. Morgen bin ich mit der Frau von der Tierschuzorga zum Telefonat verabredet, da klären wir alles weitere.

      Die Kleine ist wirklich ein Traum, hat sogar meinen Mann um den Finger gewickelt und er ist ja bekanntlich Hauptbedenkenträger hier. An ein paar Dingen möchte ich mit ihr auf jeden Fall noch arbeiten, da hat sie in meinen Augen etwas Nachholbedarf (Abruf, Leinenführigkeit und Bleib) - kann aber auch eine Frage der Auslastung sein, die kommt bei ihr gerade halt zu kurz. Sie liebt und braucht Kopfarbeit, da freu ich mich schon richtig drauf.
      Mit den Kindern war sie super und auch mein großer Sohn hat sich an alle Regeln gehalten (der Kleene hatte kurz vorher geschlafen und blieb aufm Arm) und ist viel mit ihr gerannt. Der jetzige Besitzer ist super sympathisch und sehr am Wohl der Kleinen interessiert, hat echt viel mit ihr gemacht, als noch die Zeit dafür da war. Sie bekommt BARF, da wird er mir fürs Erste einen kleinen Speiseplan erstellen, damit ich mich einfinden kann und dann schauen wir weiter. Sie ist gesund, hat regemäßig alle üblichen Impfungen (Mehrfach-Standard, keine Borreliose - da muss ich mich halt nochmal einlesen) bekommen und ihre Hüfte wurde geröngt, als sie kastriert wurde, dort ist wohl auch alles in Ordnung (sie ist ein Schäferhund-irgendwas-Mix, ursprünglich aus Spanien).

      Ich freue mich wahnsinnig und werd in den nächsten Tagen einiges zu tun haben, damit meine around-the-house-TO DO-Liste vor ihrem Einzug etwas kleiner wird - denn dann hab ich erstma echt besseres zu tun :whistling:

      :freu: Ella <3
      Liebe Grüße
      Maren mit Ella

      >>> Happiness is not a destination - it is a way of life <<<