Hundetestament

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hundetestament

      Hundetestament

      „Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
      um ihr Heim und alles, was sie haben, denen zu hinterlassen, die sie lieben.

      Ich würde auch solch ein Testament machen, wenn ich schreiben könnte.
      Einem armen Streuner würde ich mein Zuhause überlassen. Meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen, mein Spielzeug und den so geliebten Schoß, die sanft streichelnde Hand, die liebevolle Stimme,
      den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte, die Liebe, die mir zu guter Letzt
      zu einem schmerzfreien Ende verhelfen wird, gehalten im liebenden Arm.
      Wenn ich einmal sterbe, dann sag bitte nicht: „Nie wieder ein Tier werde ich haben, der Verlust tut zu weh!“ Such Dir einen einsamen Hund aus und gib‘ ihm meinen Platz. Das ist mein Erbe!
      Die Liebe, die ich zurücklasse, ist alles, was ich geben kann.“
      Wunderbare Gedanken eines Hundes.

      Quelle: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V. (mit Genehmigung zur Weitergabe)


      Das ist genau das, was ich dachte, als am am 10.08.2018 der liebste Hund der Welt RONJA ins Regenbogenland gegangen ist.
      Es ging nicht mehr mit ihr und die Tierärztin ist zu uns gekommen, Ronja konnte wenigstens auf ihre Decke in meinen Armen für immer einschlafen.
      SCHEISSE !!!
      In ewigem Gedenken, machs gut Du Schnuckelhund .....

      ">
      "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:
    • Hallo Tom!

      Steffie schrieb:

      das noch gar nicht so lange her
      Die Gedanken von Steffie hatte ich auch gerade...

      Ja, SCHEISSE! ||

      Fühle dich auch mal von mir gedrückt!

      Aber nun hast du Dana und sie sollte eine reelle Chance bekommen sich in dein Herz schleichen zu dürfen, so leid es mir für Ronja tut. Es ist schwer, doch Dana hat ihre Chance verdient. Und ich glaube (Bauchgefühl), die wird sie bei dir bekommen. Ohne Ronja je zu vergessen, denn das geht nicht! Und Dana hat ja so gar nichts mit Ronja zu tun, so als Rasse. Ich wollte nach Hexes :love: und Merlins :love: Tod auch keinen Schäferhund mehr, da ich nur verglichen hätte und der Neuankömmling wahrscheinlich keine Chance gehabt hätte. Und so kam Dumbledore :love: ....

      Der Text hat etwas, was das Herz berührt...

      Ach Menno, so etwas ist immer schei**e! ||

      Liebe Grüße,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Hallo, Tom,

      Dieser Text, geht wirklich unter die Haut und ich kann Dich so gut verstehen.
      Vielleicht tröstet Dich der Gedanke ein wenig, dass Dein geliebter Schatz, friedlich in Deinen Armen einschlafen durfte,,,

      Du hast sie gehen lassen, als es keine andere Möglichkeit mehr gab.
      DAS war der letzte große Beweis, Deiner Liebe, zu Deinem Hund.
      Lieben heisst auch loslassen, wenn keine Hilfe mehr möglich ist,,,
      Ich schicke Dir eine stumme Umarmung,,

      Herzlichst,
      Brigitte
    • Oh ;(
      Eines Tages ist es bei uns allen so weit. Wenn ich daran denke, meine gehen lassen zu müssen... ;( ;( ;( ...aber danach haben andere eine Chance auf ein zu Hause, bei mir. Das steht bei uns fest. Keiner meiner Süßen soll ersetzt werden. Aber es gibt so viele Mäuse, die eine zweite Chance verdient haben und vllt. auch bei der Trauer helfen können.

      Oft habe ich den Gedanken, wenn ich z.B. Bella an anschaue, wie sehr ich sie liebe, wie sehr mein Herz vor Liebe überquillt, das das niemals aufhören darf <3
      Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten <3
    • Das sehe ich zu mindestens ;) 100 % (ja, mehr geht nicht, ich weiss) genauso. Das ist auch ein Hauptgrund, warum ich das Hundetestament bei der Herdenschutzhundhilfe geklaut und hier eingestellt hatte.
      Auch bin ich sicher, Ronja (ach alle Hunde), die ja selbst aus dem Tierheim war und hier wirklich zufrieden zu sein schien, hätte das genau so gewollt, wie der Verfasser des Testaments :Hund-smile:
      "Der Hund ist ein Ehrenmann; ich hoffe, einst in seinen Himmel zu kommen, nicht in den der Menschen." (Mark Twain) :Hund-smile:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tomstep ()