Was mich heute ärgert/ aufregt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oskars ehemalige „Schulfreundin“, die Haluna, eine Riesenschnauzerhündin, wird auch präsentiert. Ich kann dem persönlich gar nichts abgewinnen, find es allerdings toll, wie ihre Besitzer das machen. Denn Haluna darf Hund sein, sich vollsauen, wälzen, wirklich alles :love: Ihr Frauchen lacht sich immer kaputt: Morgens noch Pottsau, abends Rampensau :thumbsup:
      Es gibt ein Leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht!
    • Sandra84 schrieb:

      Oskars ehemalige „Schulfreundin“, die Haluna, eine Riesenschnauzerhündin, wird auch präsentiert. Ich kann dem persönlich gar nichts abgewinnen, find es allerdings toll, wie ihre Besitzer das machen. Denn Haluna darf Hund sein, sich vollsauen, wälzen, wirklich alles :love: Ihr Frauchen lacht sich immer kaputt: Morgens noch Pottsau, abends Rampensau :thumbsup:
      Genauso ist es bei den Püdels auch :thumbsup:
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





    • Versteh dich.. ich hab letztens auch ne Veranstaltung vergessen.. da war ich genervt von mir selber.. :-/



      @ll: Aufregen ist zwar nicht das richtige Wort.. eher resigniert.

      Wer auch immer die OP-Anmerkungen eingibt bewirbt sich zur Zeit sehr intensiv um einen Duden.

      Ich dachte nach der Sigmar-Resektion und der Hackenplatte ist er oder sie für die Woche fertig.

      Seh ich bei meiner ersten Patientin heute: provelacktische Tubektomie. 8|
      Und der Vermerk: Patientin hat gewaschene Sprache.
      ... sehr reinlich, die Gute. X/ Aber bei Zustand nach Schlaganfall tipp ich ja eher auf verwaschen...

      .... ORRRRRRR.... ich brauch mehr Kaffee :S
    • Es ist kein Aufreger, sondern eher ein Augenbrauen nach oben Zieher.
      Wenn man bei mir unterwegs ist mit Hunden, darf man in der Regel sehr lange seine Kotbeutel mit sich führen. Wir haben an zwei Bushaltestellen jeweils einen Mülleimer, die immer gut genutzt werden von Hundehaltern (inkl. meiner Wenigkeit). Es freut mich sogar richtig, dass wir ländlich wohnen und die HH hier fast alle den Kot wegräumen. :love:

      Heute morgen hat mich der Hausmeister der an der einen Bushaltestelle liegenden Schule darauf angesprochen, dass der Mülleimer privat sei und ich da keine Kotbeutel entsorgen darf. =O Nicht die Gemeinde ist für die Entleerung den Mülleimer zuständig, sondern er. Und er findet es total ekelig, dass der Mülleimer voll mit Kotbeuteln ist (die allesamt zugeknotet sind). Der Mülleimer sei für die Schüler da, damit sie ihre Taschentücher oder Trinkpäckchen entsorgen können.

      In dem Fall werde ich wohl mal wirklich bei der Gemeinde nachfragen, ob das wirklich ein privater Mülleimer ist bei dem Busbahnhof und es wirklich nicht erlaubt ist, seine Kotbeutel zu entsorgen. Denn ehrlich gesagt sieht der Mülleimer wie ein öffentlicher Mülleimer nun mal aus und es steht auch kein Schild dran. Ich bin als HH einfach nur froh, wenn ich nicht stundenlang die Tüte(n) mit mir schleppen muss.
    • Mieps schrieb:

      Seh ich bei meiner ersten Patientin heute: provelacktische Tubektomie.
      Und der Vermerk: Patientin hat gewaschene Sprache.
      ... sehr reinlich, die Gute.
      :haumichweg:


      KuNiRider schrieb:

      Ich musste an IKEA denken: PROVE, Lack-Tisch

      :haumichweg:

      Isa schrieb:

      und es steht auch kein Schild dran


      Eben. Es müsste m.E. zumindest ein Hinweis da sein, dass das kein öffentlicher Mülleimer ist. Woher soll man das sonst wissen?
      Liebe Grüsse von Doris mit Hans und Paul
    • außerdem finde ich ja, es gibt in Mülleimern allerhand ekeliges, aber zugeknotete Säckchen egal mit welchen Inhalt, sind doch nun wirklich durchaus zu verkraften. :P
      "Einen Hund als Zeitvertreib zu sehen, ist falsch und äußerst egoistisch. Der Hund ist ein höchst sensibles, liebebedürftiges und intelligentes Lebewesen. Er ist keine lebendige Gehilfe, sondern ein wunderbares Wesen, welches nicht primär den Spaziergang, sondern den sichern Platz im Rudel als Wichtigstes empfindet und auch dringend braucht!" :Hund-smile:
      (Stefan Wittlin, Schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut, Tierpsychologe, Buchautor und Kolumnist)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tomstep ()

    • tomstep schrieb:

      außerdem finde ich ja, es gibt in Mülleimern allerhand ekeliges, aber zugeknotete Säcken egal mit welchen Inhalt, sind doch nun wirklich durchaus zu verkraften.
      Jap. Zum entleeren muss man das ja normal nicht in die Hand nehmen. Und selbst wenn, wäre es mir lieber ich hätte ne zugeknoteten Kackbeutel in der Hand, als vollgerotzte Taschentücher oder Kaugummis... Ich wäre froh, wenn hier die Mülleimer mehr genutzt würden.
    • Neu

      Marionmithund schrieb:

      Freuen würde ich mich auch über Menschen, die ein Klo und keine Wiese, oder Str. benutzen würden.
      Oh ja :alberteinstein:

      Gerade jetzt, wo man für die ein oder andere Veranstaltung von Ort zu geht (was ja super ist, statt betrunken zu fahren, wäre es schön, sich an Mama´s Spruch "gehste erst noch mal auf die Toilette" zu erinnern... :rolleyes:
    • Neu

      Mieps schrieb:

      Seh ich bei meiner ersten Patientin heute: provelacktische Tubektomie.
      Und der Vermerk: Patientin hat gewaschene Sprache.
      :shocked: :shocked: :shocked: :haumichweg: :haumichweg:

      KuNiRider schrieb:

      Ich musste an IKEA denken: PROVE, Lack-Tisch
      :haumichweg: :haumichweg: :haumichweg:

      Hallo, Isa,
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich nicht um einen öffentlichen Mülleimer handelt.
      Vermutlich, wollte "Mr. Wichtig" nur einen "schlauen Spruch" loswerden. :whistling:

      CC Enzo schrieb:

      Und selbst wenn, wäre es mir lieber ich hätte ne zugeknoteten Kackbeutel in der Hand, als vollgerotzte Taschentücher oder Kaugummis..
      Allerdings!! :thumbup:

      L,G
    • Neu

      ... er oder sie macht mich heute irre... :heul:

      Unter Cave (Vorsicht / Aufpassen / WICHTIG!!) stand vorhin „Duschgang“...

      ... es hat etwas gedauert.

      DURCHGANG(ssyndrom)!! Heißt für mich „Griffel weg von bestimmten Medikamenten (die das auslösen o verschlimmern).

      KuNiRider schrieb:

      Ich musste an IKEA denken: PROVE, Lack-Tisch :D q

      DER ist guuuut :D :haumichweg:


      @Easy Mit einer HaKenplatte wird - via Haken - ein abgesprengtes Schultereckgelenk wieder fixiert. Das zerhacken von selbigem hat der Patient vorher alleine erledigt... X-)


      @Isa Da würde ich auch erst nachfragen. Aber meines Wissens ist es möglich, dass das Sauberhalten von Bushaltestellen in Sonderfällen an die Anlieger übertragen werden kann.. zb Schulen, wenn die Bushaltestelle nur wegen dieser eingerichtet wurde..
    • Neu

      In einem anderen Forum fragte jemand nach einer empfehlenswerten Rasse, wenn man Kinder hat. Eine Userin empfahl einen Labrador, weil ihrer selbst nicht muckst, wenn er von den Kindern in die Nase gekniffen wird. Außerdem geht er morgens und abends selbstständig im angrenzenden Wald Pippi machen. Ich habe ihr geschrieben, dass das vor allem wg dem kneifen der Kinder auch mal schief gehen kann. Daraufhin kam folgende Antwort:

      Sie dürfen ihm natürlich nicht weh tun
      Manchmal machen sie es aber trotzdem, sind ja erst 3 Jahre und 7 Monate. Und nein, ein Labbi beißt da nicht.

      Er frisst alles was er neben Wanderwegen findet, so schnell dass man es selbst wenn er angeleint ist nicht verhindern kann

      Beim Pipi machen, enfernt er sich 5-10 Meter von der Terasse und kommt gleich wieder. Etwas anderes als , findet er dort auch nicht zum fressen
      Er läuft auch keinem Tier hinterher.

      Ist aber eun reinrassiger Labrador und somit ist der Charakter bekannt.
      Er ist jetzt 8 Jahre und ich habe ihn seit er ein Welpe war. Kenne ihn somit in und auswendig.

      Also keine Sorge, es geht immer alles gut;)

      Ich verstehe nicht, wie man so leichtsinnig sein kann....nur weil es ein Labbi ist :shocked:
    • Neu

      Alter ... Manchen Menschen müsste der Lappen abgenommen werden! :cursing: Wir sind auf einer freien Autobahn mit 200 Sachen unterwegs, kurzzeitig, wollten einen Schwung Autos überholen. Da zieht so eine dämliche Oma einfach mal auf die Linke Spur, als wir schon recht nah waren. Man muss ja den langen Bremsweg beachten, bei solchen Geschwindigkeiten. Wir mussten von 200 auf 100 runter bremsen, auf der LINKEN Spur! :cursing: Mein erster Gedanke war: "Scheiße jetzt knallt es." Mir ist vor Schreck richtig der Kreislauf abgesackt danach. Der zweite Gedanke war direkt: "Zum Glück sind die Hunde nicht im Auto!" X/

      Als sie dann endlich rüber zog, habe ich ihr einen Vogel gezeigt und sie grinste nur dümmlich, alà "Jaja, stellt euch nicht so an ... :rolleyes: "

      8| :thumbdown:
      "Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen."

      ~ Oliver Jobes ~
    • Neu

      W0 um alles kann man noch 200 fahren ? Nicht bös gemeint interessiert wirklich.
      Aber zum Thema
      Hier ist Karneval, seid zig Jahren führt der Zug durch den Ort, Wege Termine sind bekannt, werden lang und kurzfristig bekannt gegeben.
      Passanten stehen meist etwas früher am Straßenrand, vor allem jüngere Kinder spielen auf der Straße.
      1. Aufreger
      Es gibt genug " Idioten" die ihr Fahrzeug in letzter Sekunde ( bevor gesperrt wird ) vom Zugweg schaffen und dies geschieht nicht etwa im Schritttempo, ist ein Passant: hier Frau mit Kinderwagen zu langsam, wird auch noch agressiv gehupt! :cursing:
      Andere Autofahrer und das ist der
      2. Aufreger lassen ihr Fahrzeug einfach auf der Straße stehen, am äußersten Rand zwar, aber für die Umzugswagen wird es trotzdem eng.
      Das Ordnungsamt ist vor Ort und verteilt entsprechend Knollen.