Giftköder im Bereich 14776 Brandenburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Giftköder im Bereich 14776 Brandenburg

      Hallo Zusammen, heute war ich mit meiner Freundin und unseren Hunden auf eine ausgedehte Gassirunde.
      Leider hat schon wieder jemand Köder ausgelegt. Einer war mit Nägeln präpariert und in 2 weiteren war Rattengift
      in der Wurst. Der Hund meiner Freundin hat so ein Ding gefressen. Es ging so schnell. Wir sind sofort zur Tierklinik
      gefahren, sie tun alles für die Maus. Ich hoffe der Kleine kommt durch, er ist auch erst 1 Jahr wie meine Renesmee.
      Wir drücken ganz doll die Daumen für den kleinen Kerl.
      Hat jemand von Euch auch schon solche Erfahrungen machen müssen und wie sieht es bei Euch in der Gegend aus ?
      Was sind das nur für Menschen. :(

      Lieben Gruß Ramona
    • Oh nein wie schrecklich! Einer meiner absoluten Alpträume ;( Konntet Ihr genau sehen, was er gefressen hatte oder seid Ihr aus Vorsicht zur Tierklinik, weil er "etwas" gefressen hat?

      Nala ist leider auch ein Staubsauger ;(

      Bei uns ist es auch schon ein paar Mal vorgekommen, dass vor Ködern gewarnt wurde, es sind auch schon Hunde ums Leben gekommen ;( und bei uns ist auch eher Dorf als Stadt. Aber diese kranken Kreaturen (Menschen sag ich dazu nicht) gibt es leider überall :cursing:

      Ich drück dem Wuffi alle Daumen. Gibt's ne Prognose? Halte uns bitte auf dem Laufenden
      Es gibt ein Leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht!
    • Nein leider hat der Kleine das Ding gefressen. Normalerweise ist meine Renesmee eher der Staubsauger.
      Es war Fleischwurst und als er was gefressen hat, haben wir nach geschaut und auch die anderen Stücke
      auch mit Nägeln gefunden. Wir sind dann zum Tierarzt und der hat uns gleich in dieTierklinik geschickt. :pfote:
      Momentan stehen die Chancen 50 zu 50. Wir hoffen so sehr. Ist auch so ein lieber Kerl.
      Mir geht es nicht anders, wenn ich so einen Menschen erwischen würde, dann würde ich mich bestimmt
      auch strafbar machen. Wäre mir egal. Unsere Tierschutzgesetze sind viel zu lasch. Menschen die Tiere
      quälen, müßten viel härter bestraft werden. Drückt bitte weiter die Daumen. Ich berichte Euch.

      L.G. Ramona
    • Wie furchtbar! Ich drücke die Daumen für den Kleinen.
      Ist denn klar, ob es ein Giftköder war, oder Nägel und ähnliches in der Wurst war?

      Ich habe heute eine Anzeige gelesen, da schreibt eine Hundehalterin, dass jemand einen Giftköder in ihren Garten geworfen hat und ihr Hund jämmerlich eingegangen ist. Sie sucht jetzt nach Menschen, die vielleicht etwas gesehen haben.
      Gruß Marion
    • Marionmithund schrieb:

      Ich habe heute eine Anzeige gelesen, da schreibt eine Hundehalterin, dass jemand einen Giftköder in ihren Garten geworfen hat und ihr Hund jämmerlich eingegangen ist. Sie sucht jetzt nach Menschen, die vielleicht etwas gesehen haben.
      Gruß Marion
      DAVOR hab ich auch eine Heidenangst! Unser Garten geht zur Straße raus...

      Wir drücken alle vorhandenen Daumen und Pfoten!

      Edit: @Cellymaus magst Du das evtl. in die Rubrik Giftköder reinsetzen. U. U. gibt' s ja User in der Nähe, die dadurch gewarnt würden
      Es gibt ein Leben ohne Hund, es lohnt sich nur nicht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sandra84 ()

    • Liebe Ramona,,,

      Hört sowas denn nie auf!!?? :cursing:
      Leider passiert es bei uns auch immer wieder und es sind schon viele Hunde dabei gewesen, die es leider nicht geschafft haben. ;(
      Auch hier sind alle Daumen und :pfote: :pfote: gedrückt, dass der Hund Deiner Freundin es packt!!

      Schlupito schrieb:

      Auch wenn ich mich strafbar machen würde, ich dürfte niemanden dabei erwischen, wie er diese Köder auslegt.
      DA bin ich ganz bei Dir UND die Strafe, würde ich gerne in Kauf nehmen!!
      Leider erwischt man solch ein feiges Pack nie,,, :cursing:
    • Wir haben bisher GOTT SEI DANK diese Erfahrung noch nicht machen müssen und ich brauche diese Erfahrung auch nicht!!! Kranke Menschen, die so etwas machen! :cursing: :cursing: :cursing: Ich hoffe so sehr, dass der Kleine durchkommt und kämpft! Es wäre wirklich tragisch, wenn er wegen so einem kranken Ar*** sterben müsste. ;( Daumen und Pfoten sind hier gedrückt! :pfote: :pfote: :pfote: :pfote:
      William Shakespeare: „Der Basset - Traum einer Halbsommernacht mit Ohren, die den Morgentau wegkehren und einer Wamme, breit wie Thessaliens Stiere.“
    • Oh nein. Ich hoffe die Fellschnute schafft es!

      Das ist wirklich meine größte Angst...draußen auf so etwas zu stoßen, aber auch im Garten...
      Ich mein, ich hab drei Hunde...die bellen auch mal...klar seh ich zu, dass sie draußen im Garten sich nicht festbellen. Dennoch weiß man nie (ich würde es zwar keinem meiner Nachbarn zutrauen)
      Zum Glück wohn ich in zweiter Reihe und man müsste schon auf unseren Hof, damit man an den Vorgarten kommt. Und diese Situation ändert sich eh bald, durch einen Carport bau. Dann haben wir keine Vorgarten mehr.
      Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten <3
    • Gibt es schon was neues, Ramona?
      Bei uns liegen inzwischen ganzjährig Giftköder rum :cursing: !
      Darum die Hunde immer an der Leine, nicht mehr ins Gebüsch,,, es ist zum :kotz: !
      Und natürlich Training mit Linus, dass nur von unserer Hand was genommen wird.
      Die Katzen fressen draußen nichts, Gott sei Dank * auf Holz klopf*!
      Liebe Grüsse
      Andrea


      Das einzige was man für Geld nicht kaufen kann ist das Schwanzedeln eines Hundes :love:
      Walt Disney
    • Hallo Ramona!

      Andrea Vetter schrieb:

      Gibt es schon was neues, Ramona?
      Dieser Frage würde ich mich gerne anschließen.

      Giftköderwarnungen gibt es bei uns zum Glück schon seit einigen Jahren nicht mehr. Es ist, so weit ich weiß, auch kein Hund mehr hier dadurch zu Schaden gekommen oder gar gestorben. Aber vor ein paar Jahren war die Freundin einer Bekannten sogar FROH, dass ihr Hund den Giftköder genommen hat und leider daran auch gestorben ist. Die Alternative wäre nämlich ihre kleine Tochter gewesen, die das Sche**teil (mit Rattengift versetztes Stück Fleischwurst) sonst in den Mund genommen und auch geschluckt hätte. Da war der Hund aber schneller, denn die kleine Tochter hat schon danach gegriffen...

      Leider gibt es solche Ar***löcher immer wieder, die so Sachen verteilen. Machen die sich keine Gedanken darüber, ob es nicht auch Menschen treffen könnte? Aber wahrscheinlich machen sie sich gar keine Gedanken - hoffe ich zumindest.

      Liebe Grüße,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Hallo Zusammen,
      zur Warnung falls jemand aus der Nähe ist: PLZ ist 14776 Brandenburg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Durch die Aufregung habe ich das gestern ganz vergessen. Ich habe gestern mit meiner Freundin die halbe Nacht in der
      Tierklinik zu gebracht. Ich wollte sie einfach nicht alleine lassen. Der Kleine hatte massive Kreislaufprobleme und hat sie noch. Armer Leon. Es sah sehr kritisch aus, im Moment ist er zwar noch nicht über den Berg, aber der Arzt meint, wenn es so stabil bleibt hat er gute Chancen.Wir hoffen so sehr, meine Freundin ist nur am weinen. Leon ist ein echter Kämpfer, er schafft das, er muss einfach. Unsere Vermutung war richtig, der Laborbefund hat gesagt das es Rattengift war. Zum Glück konnte er nicht alles fressen, weil meine Freundin ihm gleich was weggenommen hat. Später hätten wir glaube ich nicht in der Tierklinik ankommen dürfen. So wie es etwas neues gibt,schreibe ich Euch gleich. Drückt bitte weiter die Daumen für Leon.
      Liebe Grüße Ramona :pfote: