Pfotenfellpflege

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Steffie!

      Willkommen im Klub. :rolleyes: Dumble hat auch viel Fell unter den Pfoten. Ich schaue halt immer, ob es ihm unangenehm ist oder er "komisch" läuft. Wenn das so ist greife ich auch schon mal zur Schere und kürze die Haare. Allerdings mag er das nicht so gerne und ich muss höllisch aufpassen, ihn nicht zu verletzen. :rolleyes: Bisher ist es zum Glück immer gut gegangen. :)
      Liebe Grüße,
      Wulf und Dumbledore
      und Merlin und Hexe und Bessy
    • Nmorgähn :)

      wenn Pfotenfell verfilzt oder andernweitig störend ist, kürze ich es auch ein. Schon deswegen weil es sonst an den Pfoten scheuert.

      Um die Jahreszeit würde ich es allerdings nicht ganz wegnehmen - denn es tritt sich unter den Ballen platt und wirkt wie ein Fellschuh gegen (scharfkantiges) Eis, Rollsplitt und Kälte. :)

      Ich selbst finde es für die meinen wichtiger, die Pfoten bei stärkerer Verschmutzung mit Streusalz, Schlamm und Eis nach dem Gassigang zu reinigen und trocknen. Gelegentlich auch zu cremen und die Ballenhaare auszukämmen oder zu entwirren. Denn gerade die drei Faktoren führen, wenn der Hund es sich drinen ‚abläuft‘ (va auf Teppichen) nicht nur zu mehr Dreck im Haus.

      Bei manchen Hunden ist ‚schlechstes Ballenhaar’ anlagebedingt (wie bei manchen Menschen am Kopf auch) - ansonsten kann aber auch so die Haarstruktur an den Ballen geschädigt, brüchig und krüselig und eben ‚unschön’ werden.

      Blödstenfalls entstehen durch Reibung auch kleinen Wunden an den Ballen/Ballenzwischenräumen.



      Wenn ein Hund einen gar nicht gern an die Ballen lassen mag (oder zu groß ist für den Lupfer in die Badewanne/Waschbecken) kann man sich im Flur mit Handtuch eine größere flache Schale aufstellen (zb Schuhwannen aus dem Baumarkt sind günstig) und mit lauwarmen Wasser füllen... und den Hund unter ‚Androhung von Keksen‘ durchführen; ggf. mehrfach.

      Bei der Temperatur daran denken, dass unser ‚angenehm‘ Hunden schon eher zu warm sein kann.
      Ob mit oder ohne Shampoo im Wasser ist Geschmacksache - nur normale Seife würde ich weglassen. Sie entfettet stärker und begünstigt das verstrubbeln so noch.

      Anschließend muss man sich nur noch mit Hund übers abtrocknen einigen. ;) Fönen (auf dem Lieblingsliegeplatz) wird manchmal besser toleriert - die kleinen leistungsschwachen Reiseföns sind kühler und ‚sanfter‘.

      Mein Gedankenpfenning zu dem Thema und viel Erfolg und Geduld an den Pfoten.

      LG,
      Anna
    • Easy hat auch ziemlich plüschiges Fell an den Pfoten, das habe ich noch nie gekürzt und hab es auch nicht vor.

      Ich creme die Pfoten bei diesen Temperaturen und Verhältnissen VOR dem Gassigang mit einer Pfotenpflege schon ein. Damit vermeide ich, dass sich diese "Eisböbbel" unter den Pfoten bilden und im Fell hängenbleiben und störend wirken.
      Und das Eincremen hilft dann auch nach dem Gassigang, den Dreck und das Salz besser und schneller wegspülen zu können. Ich hab den Luxus, dass ich zum einen Hunde habe die von der Größer her noch gut zu handeln sind, und ich hab direkt hinter dem Hauseingang ne Art Hundedusche. Da werden die dann reingestellt, abgespült, abgetrocknet und fertig.

      Und da kann ich dann das Fell natürlich auch gut kontrollieren auf etwaige Verfilzungen oder so, damit hatte ich aber noch nie ein Thema, das Fell sieht immer gut aus, und deswegen lasse ich es auch immer stehen.
      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • Also ich schneide das Fell zwischen den Ballen regelmäßig vorsichtig mit einer Schere. Habe auch schon gelesen, dass andere HH bzw. die Friseurin mit einen elektrischen Rasierapparat die Haare kürzt. Es soll wohl gemacht werden, sonst gibt es Druckstellen an den Ballen, Dreck u.ä. haftet sich fest und sogar kleine Tierchen verfangen sich.
      Aber jeder so, wie es dem Tier nützt und wie die Fellbeschaffenheit ist.


    • Steffie schrieb:

      danke dir....den Gedanken hatte ich bei dem Wetter auch...das das Fell schützend wirkt....ich werde dann nur minimal kürzen
      @Steffie, lass mal die Haare da wo sie sind denn sie Schützen tatsächlich meine haben das auch, nur die Laufen ja viel und da durch sind die Haare auch immer kurz.

      Lauf lieber mit Moka etwas mehr denn da Brechen die Haar Glatt ab, die Natur wusste schon wieso sie da die Haare wachsen lies, denn Stell dir vor im Sommer mit heißen Asphalt, Beton dein Moka könnte da gar nicht Laufen.

      Das gleich ist auch wenn die Krallen zu Lang sind, das ist ein klares Zeichen für zu wenig Laufen auf festen Böden, bei mir sind z.B. die Böden im Freilauf gras, die Zwinger und die Wege sind aus Beton und die Straßen bei mir, wo ich mit ihnen Entlang gehe die sind wie bei euch auch, alle aus Asphalt, die brauchen also die Haare schon, denn in dem Fall ist nämlich Länger besser als zu Kurz.
      gruss bangkaew :*
      --------------------

      ich bin wie meine Hunde, die lassen sich auch nicht Angreifen!
      ----------------------------------------------------------------------------


      thaibangkaewdog.npage.de/
    • bangkaew schrieb:



      Lauf lieber mit Moka etwas mehr denn da Brechen die Haar Glatt ab, die Natur wusste schon wieso sie da die Haare wachsen lies, denn Stell dir vor im Sommer mit heißen Asphalt, Beton dein Moka könnte da gar nicht Laufen.
      Du weißt wahrscheinlich gar nicht mehr was das ist, aber in Deutschland ist Winter. Da liegt Schnee, auch auf dem Asphalt, zumindest im Allgäu. Ich kann im tiefsten Winter so viel mit meinen Hunden laufen wie ich will, im Schnee laufen sich weder Haare noch Krallen ab. Im Winter muss ich immer die Krallen etwas nachfeilen, sonst werden die zu lang, und ich laufe definitiv nicht zu wenig mit meinen Hunden. Zumal ich im Winter den Asphalt auch meide soweit es geht wegen dem Salz und nur in den Wäldern unterwegs bin, und auch da laufen sich weder Krallen noch Haare ab auf weichem Waldboden...
      Viele Grüße von Heike und den Mädels
    • Susa schrieb:

      Ich schneide die Haare bei meinen auch kurz. Im Herbst, weil sich sonst der ganze Matsch darin verfängt und im Winter wegen der Eisklumpen.
      Abgelaufen haben sich die Haare bei meinen noch nie und die gehen wirklich nicht wenig! ?(
      @Susa, ok ich werde morgen mal ein paar Bilder von Verschiedenen machen!
      gruss bangkaew :*
      --------------------

      ich bin wie meine Hunde, die lassen sich auch nicht Angreifen!
      ----------------------------------------------------------------------------


      thaibangkaewdog.npage.de/
    • Ich habe bisher das Fell abgeschnitten, was nach vorne über die Pfoten wuchs, weil es aus meiner Sicht einfach ungepflegt aussah.
      Unter den Ballen habe ich bisher immer nur etwas "nachgeschnitten", aber nie ganz weg gemacht.
      Jetzt, nachdem ich Eure Beiträge gelesen habe, macht es Sinn, unter den Ballen nicht wirklich zu schneiden, sondern einfach zu säubern.
      Viele Grüße

      Schlupi & Lilli

    • vorne über die Pfoten kürz ich auch....und mit Krallen ablaufen ist das bei uns auch nicht so einfach...Moka bekommt auch genügend Bewegung...da wir ländlich wohnen..sind auch wir nur im Wald...wiesen und auf Feldwegen zu finden...das wenige an Asphaltwegen bringt seinen nutzen nicht...und auch ich meide wegen dem streusalz diese Wege ..
      Ich finde es im übrigens erholsamer die Strasse zu meiden...für Mensch wie auch für Tier
    • bangkaew schrieb:

      Susa schrieb:

      Ich schneide die Haare bei meinen auch kurz. Im Herbst, weil sich sonst der ganze Matsch darin verfängt und im Winter wegen der Eisklumpen.
      Abgelaufen haben sich die Haare bei meinen noch nie und die gehen wirklich nicht wenig! ?(
      @Susa, ok ich werde morgen mal ein paar Bilder von Verschiedenen machen!
      ich brauche keine Bilder. Danke.
      Liebste Grüße Susa und die elf Pfoten <3
    • Susa schrieb:

      ich brauche keine Bilder. Danke.
      Dumme frage, Erwähnte ich mit einer Silbe das die Bilder nur für dich sind?
      gruss bangkaew :*
      --------------------

      ich bin wie meine Hunde, die lassen sich auch nicht Angreifen!
      ----------------------------------------------------------------------------


      thaibangkaewdog.npage.de/