Begleithundeprüfung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Carlos96 schrieb:

      Julia schrieb:

      Das ist ja interessant, dass ihr da euren Partner vorher aussuchen dürft. War bei uns nicht so und z. B in der Rettungshunde Prüfung bekommst du irgend jemanden, den du wahrscheinlich noch nie zuvor gesehen hast.

      Das verfälscht dann ja auch eigentlich das Ergebnis und ist denen gegenüber unfair, die nicht die Möglichkeit für einen festen Trainingspartner haben.
      Warum ist das unfair? Oder verfälscht das Ergebnis?
      Man kann sich doch einen Trainingspartner suchen, man muss sich halt nur drum kümmern :whistling: zur Not halt eben mit Blindenhund.
      Nunja... Heavy könnte ich z.B. neben einem ihr bekannten Hund sehr gut ablegen und sie würde liegen bleiben. Wenn da ein fremder vorbeiläuft würde sie zu 99% aufstehn. Chihiro hingegen bleibt auch liegen, wenn 10 fremde Hunde direkt vor ihrer Nase sitzen. In der BH würden aber beide bei dieser Übung die gleiche Bewertung bekommen, obwohl der eine ein völlig andere Leistung bringt, als der andere, wenn bei Heavy ein bekannter Hund da wäre und bei Chihiro ein fremder.

      Bei uns kann man ja auch z.B. in Vereinen eine BH laufen, obwohl man da noch nie trainiert hat, solange man halt zahlt, somit kennt man da nicht zwingend die Leute. Und ich finds in sofern auch unfair, da mMn bei einer BH die Leistung des Hund-Mensch Teams bewertet werden soll und nicht, dass da jemand benachteiligt wird, nur weil er sich nicht vorher um einen Prüfungspartner gekümmert hat.
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





    • Dann bring dir doch einen Partner mit :thumbsup: hast du nicht geschrieben, eine Bh bekommt man fast "hinterher geschmissen"? Und du hast ohne zu üben bei weitem als Beste abgeschlossen? :whistling:

      Meine Hunde bleiben auch in der Ablage, wenn ein anderer Hund vorbei läuft...oder die Trainerin nah am Hund im Laub raschelt...

      Natürlich muss bei allen die selbe Leistung abgefragt werden, da gibt es keine Sonderpunkte. Jedem Hund/Mensch fällt was anderes leicht oder schwer...
    • Carlos96 schrieb:

      Dann bring dir doch einen Partner mit :thumbsup: hast du nicht geschrieben, eine Bh bekommt man fast "hinterher geschmissen"? Und du hast ohne zu üben bei weitem als Beste abgeschlossen? :whistling:

      Meine Hunde bleiben auch in der Ablage, wenn ein anderer Hund vorbei läuft...oder die Trainerin nah am Hund im Laub raschelt...

      Natürlich muss bei allen die selbe Leistung abgefragt werden, da gibt es keine Sonderpunkte. Jedem Hund/Mensch fällt was anderes leicht oder schwer...

      Jo hab ich geschrieben und seh ich auch immer noch so und ich hab auch mit Abstand mit den meisten Punkten abgeschlossen und richtig, geübt hab ich da auch nix :rolleyes: und wenn man mit bekannten Trsiningspartnern das alles macht ist es ja noch besser "hinterhergeschmissen" weil da die Ablenkung bei weitem nicht so hoch ist.

      Mit Heavy würd ich aber ja auch keine BH laufen, weil ich mit ihr sowas nicht übe, wozu auch? Die kann halt sitz, Platz und kommt wenn ich ihren Namen rufe, mehr brauch ich nicht und hab ich ihr auch nie gelernt.

      Ich hab sie nur als Vergleich genommen, da ich mit ihr ab und zu zum Spaß im Rettungshundetraining ein bisl Fußarbeit mache, aber nicht so, dass ich mit ihr ne Prüfung laufen würde und da ist es bei ihr eben so, dass die da aufsteht, wenn ein fremder Hund vorbei geht, eben weil ich mit ihr das bis jetzt vielleicht zweimal gemacht hab. Aber in der Situation "bekannter Hund" bringt sie die gleiche Leistung wie Chihiro.

      Das alles ändert aber nix an meiner Aussage, dass es mMn für den jenige, der keinen Prüfungspartner hat evtl. unfair ist. Mir persönlich wärs wurscht. Wenn ich Chihiro a lege liegt die... Auch wenn ein fremder Hund drüber springt (hatten wir letztens mal im Training). Ich sehs nur so:

      Wenn zwei Hunde dazu neigen, auf zu stehen, wenn da ein fremder Hund läuft, hat natürlich der jenige eine Vorteil, der einen bekannten Prüfungspartner hat.

      Dabei geht's nicht um mich, oder was ich für mich als Nachteil empfinden würde (wie gesagt, Chihiro ists egal wer oder was da vorbei läuft. Auch wenn da drei Hasen vor ihrer Nase durchstarten, liegt die), sondern wie ich das so allgemein sehe.

      Wieso da jetzt schon wieder diese provokanten Bemerkungen am Anfang sein müssen, ist mir allerdings nicht so klar.
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Julia ()

    • Julia schrieb:

      Carlos96 schrieb:

      Jo hab ich geschrieben und seh ich auch immer noch so und ich hab auch mit Abstand mit den meisten Punkten abgeschlossen und richtig, geübt hab ich da auch nix :rolleyes: und wenn man mit bekannten Trsiningspartnern das alles macht ist es ja noch besser "hinterhergeschmissen" weil da die Ablenkung bei weitem nicht so hoch ist.
      Mit Heavy würd ich aber ja auch keine BH laufen, weil ich mit ihr sowas nicht übe, wozu auch?
      ich denke, du musst nicht üben? 8o sorry, bei mir kommt das sehr von oben herab an. :/

      Für die erste Bh gibt es ( ich denke nicht nur bei uns) übrigens keine Punkte. Da gibt es nur eine Bewertung ( Hund läuft freudig mit usw).

      Für die einen ist die Ablenkung mit bekanntem Hund größer, für andere mit fremdem Hund...also doch gleiche Voraussetzungen für alle, nix unfair :rolleyes:
    • Ich hab damals ganz klar geschrieben, mit Chihiro musste ich nix extra üben, wozu ich mich extra einmal, oder sogar mehrmals die Woche mit anderen zum üben treffen würde. Damals war ja die Frage irgendwie so, ob es viel zu üben ist, damit die BH machbar ist. Wenn man vor hat die BH zu machen, gehe ich davon aus, dass ein gewisser Grundgehorsam mit den jeweiligen Kommandos vorhanden ist. Natürlich muss ich in sofern mit dem Hund üben, dass er weiß, was ich von ihm möchte, wenn ich "sitz" sage, was ich aber z. B. Heavy ohne Sichtzeichen nie beigebracht hab, eben wozu auch, das Kommando "Fuß" kennt sie auch nicht. Aber wenn eine gewisse Grundlage da ist, ist eine BH nix, wo ich sage, da muss ich jetzt noch extra üben. Bei BGH 2,3 etc. Da werden ja auch Punkte abgezogen, wenn der Hund 5cm weiter hinten geht, als er sollte, das ist schon ein größerer Übungsaufwand, einfach weils da recht genau geht. Bei der BH ja überhaupt nicht. Solang der Hund irgendwie mitgeh und sich irgendwie hinsetzt, wenn man sitz sagt, bestehst du. Ob der Hund jetzt in der Grundstellung etwas schief sitzt, ist da egal und das ist der Punkt um den s mir geht. Für eine BH musst du bei weitem nicht so genau trainieren, wie für die anderen Prüfungen.

      Das hat alles nix mit von oben herab zu tun, sondern ist einfach meine Erfahrung. Ich hab schon einige Prüfungen gesehen, von BH über die verschiedenen BGHs, Rettungshunde Prüfungen, IGP(so heißt die doch momentan oder?), Rettungshunde Sportprüfungen etc. gesehn, kann sein, dass ich deshalb die BH als mehr oder weniger hinterhergeschmissen empfinde, einfach weil ich das andere alles als "normal" kenne. Und es stimmt halt einfach, dass ich mit Chihiro absolut gar nix speziell für diese Prüfung gemacht hab, während die anderen aus diesem Kurs jeden Tag trainiert haben. Das ist nicht von oben herab oder sonst was, das ist einfach so.

      Also bei uns haben sie schon die Punkte dazu gesagt, die wir bekommen haben, auf den Urkunden standen aber keine Punkte.

      Ich hab das auch alles völlig neutral geschrieben und nicht irgendjemandem was Vorgeworfen. Ich hab einfach nur geschrieben, dass es bei uns eben nicht so war und ich es halt irgendwie komisch finde, wenn man sich seinen Prüfungsoartner aussuchen kann.

      Ich wollte da jetzt keinem auf den Schlips treten oder so... Ich wollte einfach nur meine Erfahrung erzählen, vor allem da ich halt auch schon andere Sachen, als die BH gesehen hab und du hast ja selber schon geschrieben, als du bei den BGHs zugesehen hast, du erstaunt warst, wie da manche Hunde über den Platz marschieren. So wie diese Hunde laufen ist das, was ich jede Woche im Rettungshundetraining sehe, entsprechend habe ich evtl andere Maßstäbe, was ich als sehr einfach empfinde.
      Liebe Grüße von Julia, der Hound-Gang und dem Pü.





      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Julia ()